Start ins Berufsleben für 17 junge Leute

Saarbrücken. 17 Auszubildende sind kürzlich mit der IKK Südwest ins Berufsleben gestartet.Die IKK bietet zwei Ausbildungsberufe an: Die Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten und zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration.Für 16 der neuen Auszubildenden war dies der Startschuss zu ihrer Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte (Sofa)

 Die neuen Auszubildenden der IKK Südwest mit dem Vorstand der IKK Südwest, Frank Spaniol, (Zweiter von links) und der Referentin für Aus- und Fortbildung, Chantal Schmitt (ganz links). Foto: Dittrichova

Die neuen Auszubildenden der IKK Südwest mit dem Vorstand der IKK Südwest, Frank Spaniol, (Zweiter von links) und der Referentin für Aus- und Fortbildung, Chantal Schmitt (ganz links). Foto: Dittrichova

Saarbrücken. 17 Auszubildende sind kürzlich mit der IKK Südwest ins Berufsleben gestartet.Die IKK bietet zwei Ausbildungsberufe an: Die Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten und zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration.Für 16 der neuen Auszubildenden war dies der Startschuss zu ihrer Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte (Sofa). Elf Azubis kommen in Saarbrücken zum Einsatz, die weiteren fünf treten ihre Ausbildungszeit in Mainz (2), Ludwigshafen, Kaiserslautern und Koblenz (jeweils 1) an. Zudem wurde in Saarbrücken ein Auszubildender als angehender Fachinformatiker für Systemintegration eingestellt. Chantal Schmitt, Referentin für Aus- und Fortbildung bei der IKK Südwest, empfing die 17 neuen Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag in der Hauptverwaltung der IKK Südwest in Saarbrücken zum Einführungstag. Die Begrüßungsworte sprach Frank Spaniol, Vorstand der IKK Südwest: "Gehen Sie offen auf alles zu, seien Sie positiv gestimmt und machen Sie Ihre Arbeit mit viel Optimismus und Tatendrang." Insgesamt sind bei der IKK Südwest zurzeit 47 junge Menschen in Ausbildung, wobei die größte Anzahl an Auszubildenden in Saarbrücken eingesetzt ist: 33 junge Frauen und Männer arbeiten hier auf ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss hin (31 Sozialversicherungsfachangestellte, 2 Fachinformatiker). Am Standort Mainz sind es sechs Auszubildende, in Kaiserslautern drei, in Ludwigshafen einer und in Koblenz vier (alle Sozialversicherungsfachangestellte). Die Ausbildungsdauer zum Sozialversicherungsfachangestellten im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung beträgt drei Jahre, wobei theoretische Seminarblöcke bei der IKK Akademie in Hagen und Berufsschul- und praktische Einheiten am jeweiligen Standort im Wechsel stattfinden. "Die angehenden Sozialversicherungsfachangestellten trainieren in der Ausbildung neben fachlichen Themen vor allem auch Kundenorientierung, Selbstständigkeit und Teamgeist", so Aus- und Fortbildungsreferentin Chantal Schmitt.Bewerbung bis 15. SeptemberFür das Jahr 2011 sind die Weichen bereits gestellt. "Wir werden im nächsten Jahr insgesamt 20 junge Menschen zu Sozialversicherungsfachangestellten ausbilden", sagt Chantal Schmitt. Wer sich bewerben möchte, kann dies noch bis 15. September 2010 tun. Voraussetzung dafür ist ein guter mittlerer Bildungsabschluss. redInteressierte erhalten weitere Informationen bei Chantal Schmitt unter Tel. (06 81) 9 36 96 10 56.