Stadt eröffnet Sozialkaufhäuser in Brebach und Burbach

Burbach hat wie Brebach ab dem Frühjahr wieder ein Sozialkaufhaus. Die Stadt, genauer deren Zentrum für Bildung und Beruf Burbach (ZBB), wird die Sozialkaufhäuser betreiben. Das Burbacher Haus soll in die Hochstraße 151. In Brebach steht die Adresse nicht fest, weil die Stadtverwaltung noch mehrere Standorte untersucht.Wie sie weiter mitteilt, bereiten Langzeitarbeitslose sich in den Sozialkaufhäusern auf den Wiedereinstieg ins Berufsleben vor.

Das Kaufhaus in Burbach öffnet voraussichtlich am Sonntag, 1. Mai. Dort sollen 20 Langzeitarbeitslose , vor allem Frauen, zehn Stunden pro Woche beschäftigt werden. In zehn weiteren Wochenstunden werden sie im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme "Wege zum Beruf" bei der Vorbereitung auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt beraten. Im Kaufhaus gibt es gebrauchte Kleidung, Schuhe, Geschirr, Haushaltswaren, kleine Küchengeräte, Spielwaren, Bücher und Werkzeug. Das Angebot in dem Sozialkaufhaus sollen vor allem Menschen mit wenig Geld nutzen können.

Einer der Kooperations- und Finanzierungspartner für die Gebrauchtwarenhäuser ist das Job-Center Saarbrücken . Es steuert das Geld für die Arbeitsgelegenheiten bei. Das Land ist Zuschussgeber für die Sozialarbeiter. Und auch der Regionalverband Saarbrücken ist als Förderer beteiligt.