Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Stadt bringt Spielplätze in Schwung

Saarbrücken. Bei dem schönen Wetter wird auf den Kinderspielplätzen derzeit wieder geschaukelt und gewippt. Am Bauen ist dort allerdings nicht nur der Nachwuchs, denn einige Anlagen werden von der Stadt neu gestaltet. Joel Baronsky

Die letzten Tage brachten den Saarbrückern zahlreiche Sonnenstunden, nicht zuletzt auch zur Freude der Kinder. Dementsprechend waren auch die Spielplätze der Stadt während der ersten Frühlingsnachmittage gut besucht. Damit diese auch nach wie vor die Kleinen zum Toben einladen, werden einige Spielplätze von der Stadt derzeit saniert. Andere sollen im Laufe des Jahres noch saniert werden. Für insgesamt zwölf Standorte sind Arbeiten anberaumt.

Die Kosten belaufen sich hierbei auf insgesamt zirka 275 000 Euro. Am teuersten sind die Kompletterneuerungen des Kinderspielplatzes Hambacher Platz in Malstatt und am Götzweg in Klarenthal mit rund 50 000 Euro. In Klarenthal sind die Sanierungen schon im vollen Gange. Hier werden neue Spielgeräte wie Doppel- und Netzschaukeln errichtet. Außerdem wird ein separater Kleinkinderspielplatz gebaut, und der Sand wird ersetzt. So gut wie abgeschlossen sind schon die Ausbesserungen an drei Standorten: Im Echelmeyerpark in St. Johann wurde ein Spielgerät zum Klettern und Rutschen mit Netzen und Übergängen eingebaut, er ist somit vor allem interessant für Grundschulkinder . In der Mettlacher Straße in Burbach wurde der Spielplatz um ein Häuschen, eine Rutsche, einen Sandaufzug und eine Schütte erweitert. Kindergarten- und Grundschulkinder werden sich hier künftig vergnügen können. Auch in den Spielplatz in der Dudweiler Sudstraße wurde investiert: Hier wurden Spielgeräte ersetzt, unter anderem ein Spielhäuschen für Kleinkinder im Sandkasten, welches einen Sandaufzug und eine Schütte beinhaltet. Neben einer neuen Nest- und Doppelschaukel wird der Spielplatz außerdem um ein Holzhaus aus dicken Hölzern mit Rutsche und Kletteraufgängen erweitert.

Da die einzelnen Spielgeräte vom TÜV geprüft sind, müssen nur die gesamten Baumaßnahmen vom Saarbrücker Gartenamt abgenommen werden. Dies geschieht, sobald die Neugestaltung der drei Spielplätze endgültig beendet ist.

Im Laufe des Jahres sollen außerdem auf den Kinderspielplätzen in der Bahnstraße in Güdingen, in der Waldstraße in Bübingen sowie auf dem Pfaffenkopf und in der Solferinostraße in Dudweiler noch Spielgeräte ersetzt werden. Ergänzt werden die Anlagen am Tälchenberg in Ensheim und an der Bruchwiese. Komplett neu ausgestattet wird der Spielplatz Rastbachtal.