Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Squash: Saarlouis kämpft um den Aufstieg und gegen den Abstieg

Saarlouis. Nach Abschluss der zweigeteilten Verbandsliga-Saison haben die Spieler des 1. Squashclubs Saarlouis souverän mit neun Siegen und drei Unentschieden die Relegationsspiele um den Oberliga-Aufstieg geschafft. red

Mit zwei 4:0-Siegen gegen die zweiten Mannschaften des SC Güdingen sowie Stroke Eleven Saarbrücken schafften die Kreisstädter um Kapitän Marc Graner das Minimalziel der Saison. Auch ohne Oliver Müller ließen Graner, Marius Röttgerding, Frank Schulz und Rüdiger Schröder nichts anbrennen und gaben gegen die beiden Saarbrücker Teams insgesamt nur vier Sätze ab. Die Souveränität der Saarlouiser in dieser Teilliga zeigen die Ligaranglistenplätze: Schulz, der in zwölf Spielen keinen einzigen Satz abgegeben hat, liegt auf Platz eins, Graner auf Platz zwei und Nachwuchsspieler Röttgerding (16) sensationell auf Platz acht der Liste mit 56 Spielern. Die Relegationsspiele finden an diesem Samstag ab 12 Uhr in der Soccer- & Squash-Arena Saarbrücken gegen den SC Bornheim und den RC Worms III statt.

Die zweite Saarlouiser Mannschaft hatte in der anderen Verbandsliga die jeweils ersten Mannschaften von Güdingen und Stroke Eleven zu Gast und musste erwartungsgemäß zwei Niederlagen einstecken. Mit nur einem Unentschieden und elf Niederlagen zieren die Reservespieler des SCS das Tabellenende und müssen an diesem Samstag in den Relegationen in Barth gegen Mainz II und Stroke Eleven II versuchen, das Schlusslicht abzugeben.