„Sprit-Bomber“ von der Polizei gestoppt

Achtung, hier blitzt heute die Polizei Die Polizei hat für heute folgende Radarkontrollen angekündigt: in Kleinblittersdorf, auf der B 51 zwischen Völklingen und Saarlouis, auf der A 6 zwischen der Grenze zu Frankreich und dem Kreuz Neunkirchen, auf der A 8 zwischen dem Dreieck Saarlouis und Heusweiler sowie auf der A 620 zwischen den Dreiecken Saarbrücken und Saarlouis. „Sprit-Bomber“ von der Polizei gestoppt Die Dillinger Polizei hat am Wochenende einen Benzinschmuggler aus dem Verkehr gezogen.

Der Neunkircher hatte zusätzlich zu einem vollen Tank Kanister mit 100 Litern Kraftstoff aus Luxemburg transportiert. Da die Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer und den Mann selbst zu groß war, wurden die Kanister sichergestellt. Dem Mann drohen Steuernachzahlungen und weitere Konsequenzen, so die Polizei .

Ein Schwerverletzter bei Warndt-Rallye

Bei der ADAC-Warndt-Rallye ist es am Samstag zu einem schweren Unfall gekommen. Das teilte die Polizei gestern mit. Der Fahrer eines Toyota GT kam aus bislang unbekannter Ursache auf der L 279 in einer Kurve von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 45-jährige Beifahrer aus Püttlingen wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwerverletzt in eine Klinik gebracht. Die Rallye sei danachfortgesetzt worden, hieß es.

Doppelter Raubüberfall in Saarbrücken

Gleich zwei Mal haben Räuber in der Nacht zum Samstag am Saarbrücker Rathaus zugeschlagen. Um 1.25 Uhr überfiel ein Mann eine 25-jährige Saarbrückerin und forderte sie auf, ihr Handy herauszugeben. Ein Passant schritt jedoch ein und verhinderte die Tat. Zeugen beschreiben den Täter als groß und kräftig, mit dunklem Bart, weißer Kappe und weißem T-Shirt. Um 2.05 Uhr gab es einen zweiten Versuch. Dabei versuchten zwei Männer, einem 23-Jährigen das Handy aus der Hosentasche zu stehlen. Als er sein Handy wieder an sich nahm, schlug ihm einer der Täter ins Gesicht. Der 16- bis 17-jährige Haupttäter soll 1,75 Meter groß und schlank sein und trug eine weiße Kappe und blaue Jacke.

Hinweise an die Polizei unter Tel. (06 81) 9 32 12 33.

Mehr von Saarbrücker Zeitung