Spielfreude der Akteure begeisterte alle

Alle Fünftklässler der Gemeinschaftsschule und Erweiterten Realschule St. Ingbert machten sich, begleitet von ihren Klassenlehrern Dirk Pressmann und Sybille Vogelgesang, auf ins Staatstheater Saarbrücken zum alljährlichen Besuch des Wintermärchens, der zu einer festen Einrichtung im Bereich des kulturellen Lernens an der Schule geworden ist.

Dieses Jahr fand die Aufführung aufgrund der Erneuerung der Bühnentechnik im Großen Haus auf dem Platz davor im zirkusmäßig ausstaffierten Theaterzelt statt. Es gab eine Bearbeitung von "Pippi Langstrumpf" nach dem Kinderbuch der schwedischen Autorin Astrid Lindgren zu sehen. Mit kunterbunten Kulissen und großer Spielfreude sämtlicher Akteure begeisterte das Stück alle. Untermalt wurde es von eingängigen Liedern. Der Förderverein der Schmelzerwaldschule hatte durch seine finanzielle Unterstützung den Besuch möglich gemacht. Die Schule ist im übrigen dem Saarländischen Staatstheater eng verbunden. Aufführungsbesuche und Besichtigungen hinter den Kulissen werden in den verschiedenen Klassenstufen regelmäßig angeboten. In diesem Jahr etwa stehen noch Tanztheater und Nick Whitbys nach dem gleichnamigen Film von Ernst Lubitsch geschaffene Komödie "Sein oder Nichtsein" auf dem Programm.