1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Spiel mit Fakten und FiktionStars und Nachwuchsautoren zu Gast

Spiel mit Fakten und FiktionStars und Nachwuchsautoren zu Gast

Saarbrücken. In "Blueprint" lässt sich eine kinderlose Pianistin klonen, schafft sich eine Tochter und ein zweites Ich. "Die nächste GENeration" handelt von genetisch nachgerüsteten Kindern und biologischer Apartheid - und Charlotte Kerners neuester Jugendroman "Jane reloaded" (alle: Beltz & Gelberg) von der Wiedererstehung des Homo erectus

Saarbrücken. In "Blueprint" lässt sich eine kinderlose Pianistin klonen, schafft sich eine Tochter und ein zweites Ich. "Die nächste GENeration" handelt von genetisch nachgerüsteten Kindern und biologischer Apartheid - und Charlotte Kerners neuester Jugendroman "Jane reloaded" (alle: Beltz & Gelberg) von der Wiedererstehung des Homo erectus. Der Vater der jungen Paläanthropologin Tanja Jane Klark hat ihn im asiatischen Laos-Labor nachgezüchtet, Jane gerät in einen Langzeitversuch, der sich verselbstständigt.Charlotte Kerner versteht es mit fundiertem Wissen Möglichkeiten moderner Medizin und Genforschung konsequent zu vorstellbaren Zukunftsszenarien weiterzuspinnen. Ihre spannenden Geschichten aus Fakt und Fiktion setzen kritische Denkprozesse in Gang. Anfang der 80er war Kerner bei der Stiftung "Jugend forscht" Pressereferentin. "Da ist mein Interesse an Naturwissenschaften sehr gefüttert worden", sagt sie. Außerdem war sie Hospitantin im Wissenschaftsressort der "Zeit", studiert hat Kerner, die in Lübeck lebt, Volkswirtschaft und Soziologie. Auch die öffentlichen Diskussionen über Retortenbabys und ihre Konsequenzen fingen in den 80er an. "Wie verändert das unser Menschenbild, unsere Gesellschaft, nutzt man die Möglichkeiten der Wissenschaft, das interessiert mich", erklärt die Autorin. Alles Gründe, weshalb Psychologisches in ihren Romanen eine eminente Rolle spielt. Womöglich sind Genmanipulation und ein Drang unsere Vorfahren wiederzuerschaffen unvermeidliche Prozesse im Laufe der Evolution und der Suche des Menschen nach seinen Grenzen und sich selbst. "Im Prinzip ist es möglich den Frühmenschen irgendwann zu schaffen, das Neandertaler-Genom ist ja schon entschlüsselt. Vielleicht werden wir noch erleben, dass ein Mensch geklont wird. Bei Tieren wird es ja bereits gemacht", sagt Kerner. Das Individuum und die Gesellschaft hätten aber Entscheidungsmöglichkeiten, per Diskussionen über Werte, Wahlen oder Gesetze.

"Jane reloaded" liefert Gedankenexperimente, Millionen Jahre alte Vergangenheit und Zukunft treffen aufeinander, die heutige Rolle des Homo sapiens wird hinterfragt. Sicher ist es nicht einfach in der Forschung die Balance zwischen Wissbegierde und Verantwortung zu halten, auch das zeigen Kerners Bücher. Viele teils mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnete Biografien hat sie geschrieben, zum Beispiel über die Atomphysikerin Lise Meitner: "Es muss ungeheuer spannend sein, herauszufinden was ein Atom ist, das heißt ja noch nicht, dass man eine Bombe bauen muss", meint sie.

Für "Jane reloaded" war Kerner am afrikanischen Ngorongorokrater und an der Olduvai-Schlucht, wo Mary und Louis Leakey in den 1930ern Skelette von Frühmenschen entdeckten. Kerners Homo erectus Jamie und seine Nachfahren haben Fähigkeiten, die der Homo sapiens längst verloren hat. Sie werden die Welt verändern. Warum und wie das passiert, erzählt die Autorin packend und bezwingend logisch.

Charlotte Kerner liest am Samstag, 12 Uhr, aus ihrem Buch "Jane Reloaded" .

Saarbrücken. Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse bietet ihren Besuchern am "Familienwochenende" (12. bis 13. Mai) im Saarbrücker Schloss, im VHS-Zentrum am Schlossplatz und im Historischen Museum ein buntes Programm mit Lesungen, Mal- und Bastelworkshops, Bücherausstellungen und mehr. Neben großen Namen der Buchbranche wie Ritter-Rost-Erfinder Jörg Hilbert und Star-Illustrator Nikolaus Heidelbach sind auch Nachwuchsautoren aus dem Saarland vor Ort.

Am Samstag, 16 Uhr, stellt Lukas Groß sein erstes Buch "Geschichten aus dem Leben der Raighleys" vor. Caroline Kehl macht gerade Abitur am Robert-Schuman-Gymnasium in Saarlouis. Mit dem Schreiben von ersten Geschichten hat sie in der achten Klasse begonnen. Im Mai 2011, als sie in der elften Klasse war, wurde ihr erstes Buch veröffentlicht. Auf der Kinder- und Jugendbuchmesse liest sie am Sonntag, 15 Uhr, aus "Seraphina".

Das dänische Ehrengastland hat ein buntes Mal- und Bastelangebot für Kinder zusammengestellt. Vom Wikinger bis zum Krokodil kann alles unter Leitung der preisgekrönten Illustratorinnen Hanne Bartholin und Tove Krebs-Lange gebastelt, gezeichnet und gemalt werden.

Mitglieder des Vereins Europ' Age laden an allen Messetagen ab 15 Uhr zur Märchenstunde ins VHS Gebäude ein. Auch für Eltern, Lehrer und Erwachsene bietet die Kinder- und Jugendbuchmesse etwas an. In seinem Vortrag "Die Kunst, Geschichten zu erzählen", am Samstag, 12 Uhr, geht der Referent Mladen Jandrlic der Frage nach, worin das Geheimnis des guten Erzählens liegt. Dorothee Wendel stellt am Sonntag ab 14 Uhr die Frage "Mit Kindern philosophieren: Was bedeutet das?" Julia Trusova ist Märchenerzählerin aus St. Petersburg. In Workshops verbindet sie Kunst und Musik zu einem großen Ganzen. Am Sonntag, 12 und 14 Uhr, bietet sie das Atelier "Märchen mit allen Sinnen erfahren" in Zusammenarbeit mit Ramesch an. red

Rund um das Schloss können sich die Besucher an verschiedenen Essensständen stärken oder ein Stück vom "Märchenkuchen" probieren.

Autorin Charlotte Kerner.Foto: Anja Doehring

buchmesse-saarbruecken.eu