SPD-Politikerin Elke Ferner beendet 2017 politische Karriere

SPD-Politikerin Elke Ferner beendet 2017 politische Karriere

27 Jahre nach ihrem erstmaligen Einzug in den Bundestag wird die Saarbrücker SPD-Abgeordnete Elke Ferner ihre politische Karriere im nächsten Jahr beenden. Sie bestätigte der SZ, dass sie 2017 nicht noch einmal für den Bundestag kandidieren wird.

"Irgendwann ist es an der Zeit aufzuhören", sagte die 57-Jährige.

Ferner gehört zum linken Flügel der SPD und ist Mitglied des Parteivorstandes. Seit 2004 ist sie auch Bundesvorsitzende der SPD-Frauen. Die Datenverarbeitungskauffrau saß von 1990 bis 1998 und seit 2002 im Bundestag. 2000 wurde sie beamtete Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerin, seit 2013 ist sie parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium.

Zu einer Nachfolgerin in Berlin wollte Ferner sich nicht äußern. Nach SZ-Informationen wird dafür der Name von Ferners Wahlkreis-Mitarbeiterin Josephine Ortleb (29) gehandelt.