1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

SPD lehnt Vorstoß aus Tholey zur Finanzierung der Schwimmbäder ab

SPD lehnt Vorstoß aus Tholey zur Finanzierung der Schwimmbäder ab

Der Vorschlag der Gemeinde Tholey, die Landkreise und das Land an der Finanzierung größerer Schwimmbäder zu beteiligen, stößt in der SPD auf Widerstand. Der SPD-Landtagsabgeordnete Magnus Jung teilte mit: "Kommunale Zusammenarbeit kann nicht bedeuten, dass man einfach die Kosten der eigenen Einrichtungen über die Kreisumlage auf die Nachbargemeinden abwälzt." So simpel sei die Idee eines landesweiten Bäderkonzeptes nicht gemeint.

Vielmehr gehe es darum, ein bedarfsgerechtes und finanzierbares Angebot zu entwickeln. Dies sei eine Frage der Landesplanung und der Kommunalaufsicht, sagte Jung weiter. "Die SPD ist grundsätzlich zu konstruktiven Gesprächen bereit. Diese können jedoch nicht einfach darauf hinauslaufen, eigene Kosten auf Dritte zu verlagern", so Jung.

Anlass für den Vorstoß des Tholeyer Bürgermeisters Hermann Josef Schmidt (CDU ) und des Gemeinderates war das Defizit des Tholeyer Schaumbergbades. Ohne Beteiligung von Landkreis und Land seien solche Bäder auf Dauer nicht zu finanzieren, hatte Schmidt gesagt (die SZ berichtete). Den Vorschlag einer Drittel-Finanzierung durch Gemeinde, Landkreis und Land hatte der Tholeyer Gemeinderat einstimmig als Resolution beschlossen.

Dazu meinte Jung, die desolate Finanzlage der Gemeinde Tholey sei "weitgehend hausgemacht". Die großen Defizite des Schaumbergbades seien "ein maßgeblicher, aber bei weitem nicht alleiniger Grund" dafür.