| 19:15 Uhr

Sparkasse setzt auf den Nachwuchs

Saarbrücken. 35 junge Frauen und Männer sind bei der Sparkasse Saarbrücken ins Berufsleben gestartet. 29 von ihnen erlernen den Beruf des Bankkaufmanns oder der Bankkauffrau, drei junge Damen werden zu Kauffrauen für Büromanagement ausgebildet, und drei Männer beginnen ein Volontariat im Rahmen der Doppelqualifikation Bankkaufmann und Betriebswirt. red

Außerdem gibt die Sparkasse Saarbrücken 15 Fachoberschülern die Möglichkeit, ein Jahrespraktikum zu absolvieren. Insgesamt bereiten sich derzeit 91 Auszubildende auf ihre berufliche Zukunft bei der größten saarländischen Sparkasse vor. "Eine qualifizierte Ausbildung ist die wichtigste Voraussetzung, um sein Berufsleben erfolgreich gestalten zu können", begründet Hans-Werner Sander, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Saarbrücken , das Engagement des Kreditinstituts und sieht darin auch ein Stück gesellschaftlicher Verantwortung. Sander ließ es sich nicht nehmen, die neuen Azubis zu begrüßen und betonte, die Bank biete gute Karrierechancen.