| 19:32 Uhr

Sommerfrage: Klimagerät oder Ventilator?

Saarbrücken. An heißen Sommertagen wächst bei vielen die Sehnsucht nach klimatisierten Räumen. Doch selbst Räume im Dachgeschoss lassen sich auch anders – und möglicherweise preiswerter – kühlen, sagt die Verbraucherzentrale. red

Vom Urlaubshotel oder von klimatisierten Büroräumen kennt man die angenehme Wirkung elektrisch gekühlter Luft und weiß sie besonders an heißen Sommertagen zu schätzen. Wer eine Klimaanlage nutzt, sollte allerdings die Stromkosten im Blick behalten, rät Werner Ehl, Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Die in der Anschaffung preiswerten Monoblock-Modelle seien meist weniger effektiv als die zweiteiligen Split-Klimageräte.


In allen Fällen sei es schwierig, einen überhitzten Raum im Dachgeschoss merklich zu kühlen. Das Wichtigste für Dachgeschoss-Wohnungen sei es deshalb, die Sonneneinstrahlung durch die Fenster zu vermeiden. Hierzu eignen sich nach Ansicht der Verbraucherzentrale besonders außen liegende Rollos.

Es müsse zudem nicht immer ein stromzehrendes Klimagerät sein. In vielen Fällen werde der Aufenthalt in warmen Räumen schon recht angenehm, wenn die Luft mit Ventilatoren bewegt wird.

Infolge des künstlich erzeugten Luftstroms fühle sich 25 Grad warme Luft viel kühler an als die stehende Luft.

Ventilatoren, die lediglich die Luft bewegen, aber nicht abkühlen, seien einerseits in der Anschaffung viel preiswerter als Klimageräte, andererseits verbrauchten sie viel weniger Strom. Bei allen Fragen zum Energiesparen sowie zum effizienten Einsatz von Energie im privaten Haushalt sind die Energieberater der Verbraucherzentrale behilflich. Für Hilfeempfänger ist die Energieberatung kostenfrei gegen Vorlage eines Nachweises. Termine zur persönlichen Beratung können unter Tel. (08 00) 8 09 80 24 00 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden.



Weitere Hinweise unter www.vz-saar.de/Raumklimageraete-Hohe-Kosten-fuer-oft-geringe-Kuehlung

In Saarbrücken finden die Beratungen bei der Verbraucherzentrale im Haus der Beratung, Trierer Straße 22, statt. Anmeldung unter Tel. (06 81) 5 00 89 15.