„Söhne Saarbrückens” haben beim Heimturnier viel vor

Bei Fußball-Regionalligist SV Saar 05 spielt die Hallenrunde dieses Mal eine eher untergeordnete Rolle. Das ändert aber nichts daran, dass Saar beim eigenen Turnier in der Joachim-Deckarm-Halle die Titelverteidigung anpeilt.

Heute um 17 Uhr fällt beim 7. Sparda-Bank-Cup des SV Saar 05 Jugend mit dem Spiel der Gastgeber gegen Viktoria Hühnerfeld der Startschuss. Beim Fußball-Hallenturnier in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle kämpfen 17. Mannschaften um insgesamt 47 Wertungspunkte. Der Sieger wird aber erst im neuen Jahr gekürt. Klar ist, dass der gastgebende Regionalligist beim eigenen Turnier mit Rundum-Bande ein gehöriges Wort mitreden möchte, wenn es am Samstag ab 14 Uhr in der Zwischenrunde und der anschließenden K.o.-Phase um den Sieg geht. So wie bei der letzten Auflage, als Saar 05 mit dem Heimerfolg ein großer Schritt zur späteren Masters-Teilnahme gelang. Damals siegten die 05er mit 5:4 im Siebenmeterschießen gegen den SV Bübingen.

Das Endspiel ist auch jetzt das erklärte Ziel von Khosro Talee, der in Abwesenheit von Trainer Timon Seibert die Betreuung von zwei der insgesamt vier 05er Teams übernimmt: "Bei der eigenen Veranstaltung wollen wir uns natürlich bestmöglich verkaufen. Wir wollen zumindest ins Halbfinale oder ins Finale. Alles andere wäre eine Enttäuschung", sagt der Trainer der Landesliga-Reserve, die dort dem Verbandsliga-Aufstieg entgegeneilt. Aus dem Regionalliga-Kader werden aller Voraussicht nach Christian Eggert, Johannes Britz, Sampres Singh und Melvin Heid zum Einsatz kommen. "Wir werden eine starke Mannschaft stellen, auch wenn sie nicht nur aus Regionalligaspielern besteht. Beim eigenen Turnier dürfte außerdem die Motivation ein gutes Stück größer sein", weiß Talee.

In dieser Hallensaison fuhren die St. Johanner mit Rang zwei beim Hühnerfelder Turnier und Platz drei bei der Veranstaltung des SV Gersweiler bisher 22,85 Punkte ein. Nach 13 Turnieren liegt die erneute Masters-Quali somit in Reichweite, wobei Pascal Schuh von der Organisation klarstellt: "Die Hallenrunde spielt jetzt eine untergeordnete Rolle." Ähnlich äußerte sich auch Seibert, der am Samstag aus dem Urlaub zurückkehrt. Weitere Favoriten sind die Saarlandligisten SV Auersmacher und SV Bübingen. Auersmacher gewann zwei Turniere, lag nach 13 von 47 Turnieren mit 57,5 Zählern auf Rang zwei der Gesamtwertung. Bübingen siegte in Gersweiler und war mit 37,3 Punkten zuletzt Vierter der Qualifikations-Tabelle.

Zum Thema:

Auf einen BlickTurnier des SV Saar 05 (47 Wertungspunkte): Gruppe 1 (Dienstag ab 17 Uhr): SV Saar 05, Viktoria Hühnerfeld, FC Rastpfuhl II, ATSV Saarbrücken . Gruppe 2 (Dienstag ab 17.34 Uhr): FC Rastpfuhl, SV Saar 05 II, Hellas Bildstock, SV Schafbrücke. Gruppe 3 (Mittwoch ab 18.08 Uhr): SV Bübingen, Spvgg. Quierschied, SV Saar 05 III, SV Auersmacher III. Gruppe 4 (Mittwoch ab 17 Uhr): SV Auersmacher, FC Kandil Saarbrücken, SV Gersweiler, SV Saar 05 IV, FSG Schmelz-Limbach.Zwischenrunde am Samstag ab 14 Uhr. Viertelfinale ab 17.25 Uhr, Halbfinale ab 18.35 Uhr, Finale um 19.45 Uhr. bene