So kommt man als Verein in die Medien

Viele Pressemitteilungen werden von Zeitungen sowie Radio- und Fernsehsendern nicht veröffentlicht.

Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Manche Pressetexte sind zu ausführlich, andere zu kompliziert. Wieder andere haben eine andere Zielgruppe im Blick als das Medium, an das sie adressiert sind.

In einem Seminar der Stiftung Demokratie Saarland nehmen Experten häufige Fehler in der Pressearbeit unter die Lupe. Aus der Sicht von Regionalredaktionen werden Tipps gegeben, wie Pressearbeit optimiert werden kann. Zunächst gibt Marie-Luise Bersin, Leiterin der Saartext-Redaktion des Saarländischen Rundfunks, Einblicke in die praktische Arbeit einer Regionalnachrichtenredaktion. Auch praktische Schreib- und Formulierungsübungen stehen auf dem Programm.

Nachmittags ist SZ-Redakteurin Ilka Desgranges zu Gast. Sie beantwortet Fragen zum Thema Pressearbeit und erklärt, worauf Redaktionen am meisten achten, wenn sie Pressetexte sichten und Themen auswählen.

Die Veranstalter bitten, dass die Teilnehmer ihr Notebook mitbringen. Das Seminar "Wenn PR auf Wirklichkeit trifft" ist am 14. Januar 2017, 9 bis 17 Uhr, in der Politischen Akademie, Europaallee 18, Saarbrücken (Nähe Hauptbahnhof).

Mehr Infos zum Programm der gemeinnützigen Stiftung Demokratie Saarland gibt es auf der folgenden Internetseite:

stiftung-demokratie-

saarland.de