Sisyphos-Preis geht in diesem Jahr an die Saarbrücker Stadtführer

Sisyphos-Preis geht in diesem Jahr an die Saarbrücker Stadtführer

Der Verein für Handel und Gewerbe Saarbrücken vergibt auch in diesem Jahr wieder einen Preis an Institutionen, die wertvolle Dienste am Gemeinwohl verrichten. Wieser soll die Trophäe vor großem Publikum auf dem Saarbrücker Altstadtfest übergeben werden .

Der mit insgesamt 1000 Euro dotierte "Sisyphos-Preis" für wertvolle Dienste am Gemeinwesen geht dann an die Saarbrücker Stadtführer und damit an Kontour, denn der touristische Dienstleister für die Region Saarbrücken zeichnet für die Stadtführungen verantwortlich.

Da passt es gut, dass Kontour gerade das Angebot der Stadtführungen in Saarbrücken erweitert. Auch in diesem Jahr hat man eine ganze Reihe von Führungen im Programm, die immer wieder stark nachgefragt sind. Sie sind übrigens auch für "alte Saarbrücker" ein Quell neuer Erfahrungen.

Und Neues kommt hinzu: Literaturfans und Cineasten können beim literarisch-cineastischen Stadtrundgang andere Sichtweisen von Saarbrücken entdecken.

Einen pikanten Hauch hat der Stadtrundgang "Altes Rotlichtviertel - neues Rotlichtviertel". Wie ein Stadtteil sein Gesicht verändern kann erleben die Besucher dieser besonderen zweistündigen Führung, die für Gruppen bis 30 Personen angeboten wird. Kaum jemand kann sich heute noch vorstellen, dass noch vor wenigen Jahrzehnten der St. Johanner Markt - heute das Wohnzimmer der Saarbrücker, ehemals das Schlafzimmer war. Die Namen Tante Maja, Tante Anne und die Keltermannpassage erinnern heute noch an diese Vergangenheit. Ein ganz besonderes Flair hat auch das "neue Rotlichtviertel", das Nauwieser Viertel oder auch Chinesenviertel genannt. Früher als das Schmuddelviertel der Stadt verschrien, hat es sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Wohn- und Kulturviertel gemausert. Hier findet man kleine inhabergeführte Geschäfte, das Theater die Feuerwache und viele kleine Cafés und Kneipen, die beliebte Veranstaltungsorte sind.

Interessant ist aber auch der Literarisch - Cineastische Stadtrundgang. Berühmte Autoren haben in verschiedenen Epochen Saarbrücken besucht, dabei haben sie Saarbrücken in all seinen Facetten von der fürstlichen Residenzstadt bis hin zur pulsierenden Industriestadt erlebt und sowohl über die Stadt als auch über die Menschen, die hier lebten und wirkten, geschrieben. Erfahren Sie, wie Johann Wolfgang von Goethe, Freiherr von Knigge, Theodor Fontane, Herrmann Hesse, Josef Roth, Alfred Döblin und andere bekannte Literaten die Stadt und ihre Menschen gesehen haben oder in welcher Beziehung sie zu ihnen standen.

Auch in Saarbrücken oder dem Saarland geborene Schriftsteller und bedeutende Filmregisseure wie Max Ophüls kommen zu Wort. Solche Führungen werden von Menschen angeboten, die sich mit ihrer Stadt identifizieren und Touristen das Leben an der Saar auf charmante und sehr herzliche Weise näher bringen. Sie betreiben eine wichtige und nicht zu unterschätzende Werbung für die Landeshauptstadt und begeistern die Gäste mit ihren Geschichten. Und das, so sind sich die Vorstandsmitglieder des Vereins für Handel und Gewerbe in Saarbrücken einig, verdient die Auszeichnung mit dem "Sisyphos-Preis".

Einen Überblick über alle Angebote gibt die Broschüre "Führungen 2014", die in der Tourist-Information im Rathaus St. Johann erhältlich ist. Im Internet finden Interessierte alle Führungen unter der Adresse www.die-region-saarbruecken.de .

Wer sich die Saarbrücken-App auf sein Handy heruntergeladen hat, findet alles unter dem Button "Tourismus".

Mehr von Saarbrücker Zeitung