| 21:07 Uhr

Schwimmbäder machen Rettungskräften die Bahn frei

Saarbrücken. Um die Nutzung von Flucht- und Rettungswegen auch bei einem sehr großen Besucheransturm zu gewährleisten, wird die Zufahrtsstraße zum Schwarzenbergbad in den kommenden Tagen gegebenenfalls gesperrt. red

Um die Nutzung von Flucht- und Rettungswegen auch bei einem sehr großen Besucheransturm zu gewährleisten, wird die Zufahrtsstraße zum Schwarzenbergbad in den kommenden Tagen gegebenenfalls gesperrt.


Die Sperrung der Zufahrtsstraße zum Schwarzenbergbad ist von Mittwoch, 24. August, bis Sonntag, 28. August, jeweils in der Zeit von 11 bis 18 Uhr möglich. Die Zufahrtsstraßen werden erst gesperrt, wenn die Parkplätze belegt sind. Die Maßnahme dient dazu, dass Rettungsdienste im Notfall möglichst schnell ihre Patienten erreichen können. Die Badegäste des Schwarzenbergbades werden gebeten, den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Zum Schwarzenbergbad fahren die Linien 107 und 136 - Haltestelle "Kobenhütte" - und die Linien 106 und 107 - Haltestelle "Rotenbühl".

Autos, die Badegäste verbotenerweise im Zufahrtsbereich des Bades parken, droht der Abschlepphaken und ihren Eigentümern die dazugehörige Rechnung, wie die Saarbrücker Bäder informieren. Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Familien mit Kindern können in Absprache mit dem Personal an den Absperrungen zum Be- und Entladen bis zu den Parkplätzen hochfahren.