| 00:00 Uhr

Schüler tanzen für den Frieden in der Berliner Saar-Vertretung

Saarbrücken. . Heute findet die Abschlussfeier des Projekts "Dancing in Berlin " der Talat-Alaiyan-Stiftung in der Saar- Landesvertretung in Berlin statt. Wie Stiftungsgründerin Halima Alaiyan der SZ sagte, haben 40 jüdische, christliche und muslimische Schülerinnen und Schüler vier Wochen lang mit dem Filmemacher ("Dancing in Jaffa") und Tanzlehrer Pierre Dulaine aus New York klassische Tänze einstudiert und sich dabei besser kennengelernt. Dietmar Klostermann

"Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist Schirmherrin dieses Projekts, das der Völkerverständigung dienen soll", sagte Alaiyan, die selbst eine Arztpraxis in Berlin betreibt und Saarland-Botschafterin ist.

Das Saarland unterstütze das Projekt mit etwa 5000 Euro. "Im kommenden Jahr wollen wir in Saarbrücken ein ähnliches Projekt starten", so die Stiftungsgründerin. Dazu könnten sich interessierte Schulen bei der Stiftung melden. Die gebürtige Palästinenserin Halima Alaiyan hat die Stiftung 2003 in Saarbrücken gegründet und will so zum Frieden im Nahen Osten beitragen.