| 00:00 Uhr

Schüler starten jetzt gesund in den Tag

Beim gemeinsamen Frühstück: Hinten (von links) : Stefan Rachol, Samir Hakimyar, Louisa Gessinger. Vorne (von links): Elena Sawatzky, Jenistan Maheswaran, Kim Gessner. Fotos: Heiko Lehmann
Beim gemeinsamen Frühstück: Hinten (von links) : Stefan Rachol, Samir Hakimyar, Louisa Gessinger. Vorne (von links): Elena Sawatzky, Jenistan Maheswaran, Kim Gessner. Fotos: Heiko Lehmann
Saarbrücken. Was hilft gegen Müdigkeit und Konzentrationsschwäche? Ein gesundes Frühstück – davon ist Cemil Kirbayir, Lehrer an der Günter-Wöhe-Schule für Wirtschaft, überzeugt. Deshalb hat er ein Projekt angestoßen. Heiko Lehmann

Ein frisches Vollkorn-Baguette mit Käse oder Wurst, garniert mit Tomaten, Salat und Gurken. Dazu gibt's Apfelsine, Kiwi, Ananas und Trauben. Seit gestern wird an der Günter-Wöhe-Schule für Wirtschaft jeden Morgen kräftig und gesund gefrühstückt. "Wir hatten seit längerem das Problem, dass viele Schüler sehr schnell unkonzentriert und müde wurden und nicht mehr richtig am Unterricht teilnehmen konnten. Also haben wir Ursachenforschung betrieben", sagt Cemil Kirbayir, ein Lehrer , der die Idee zum gesunden Frühstück hatte. Die Ursachenforschung ergab, dass mehr als die Hälfte aller 200 Schüler morgens entweder gar nicht oder nicht richtig frühstücken.

In Zusammenarbeit mit der Globus-Stiftung, die das Projekt finanziell ermöglicht, ist es der Günter-Wöhe-Schule fast im Handumdrehen gelungen, eine Lösung für das Problem zu finden. "Wir unterstützen Projekte für Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland und weltweit. Uns war schnell klar, dass wir die Günter-Wöhe-Schule unterstützen werden", erklärt Graciela Bruch von der Globus-Stiftung. Die Stiftung der saarländischen Supermarkt-, Bau und Elektrokette unterstützt schwerpunktmäßig Projekte zur Verbesserung der Bildung von Kindern und Jugendlichen.

In einem einjährigen Projekt gibt es nun seit gestern für 100 Schüler der zehnten Klassen morgens um acht Uhr ein belegtes Vollkorn-Baguette, einen Früchtespieß und ein Getränk. Ein Caterer wird die Schule jeden Morgen mit dem gesunden Frühstück beliefern. Etwa 20 Minuten soll das Frühstück täglich dauern. "Es geht natürlich in erster Linie um das gesunde und wichtige Frühstück . Darüber hinaus wird aber auch der Zusammenhalt gefördert. In der Frühstückszeit können die Kinder untereinander oder mit den Lehrern auch mal über andere Themen, als die Unterrichtsfächer reden", sagt Direktor Michael Ney.

Ob das gemeinsame, gesunde Frühstück künftig für mehr Konzentration bei den Schülern sorgt, wird die Zeit zeigen. Fest steht bis dahin aber schon einmal: "Es schmeckt sehr gut. Ich freue mich schon auf das Frühstück von morgen", sagt Schüler Samir Hakimyar.


Cemil Kirbayir
Cemil Kirbayir