Schopper bereitet dem Warten ein Ende

Bei den Leichtathletik-Saarlandmeisterschaften hat Annika Schopper den Titel im Diskuswurf gewonnen. Sie verbesserte ihre Bestmarke gleich um 7,22 Meter. Vize-Meisterin wurde sie über 100 Meter Hürden.

Lange mussten die Leichtathleten des TV St. Wendel am vergangenen Wochenende bei den Saarlandmeisterschaften in Bungert-Stadion in Rehlingen warten, bis sie den ersten Titelgewinn bejubeln konnten. Betrachtet man sich die Art und Weise, mit der sich die 17 Jahre alte Annika Schopper im Diskuswurf der Altersklasse U 20 letztlich durchsetzte, hat sich das warten aber gelohnt. Bisher standen in dieser Saison 30,52 Meter für Schopper zu Buche. In Rehlingen ließ sie die ein Kilogramm schwere Diskusscheibe am vergangenen Sonntag bis auf 37,74 Meter fliegen, was gleichbedeutend mit einer persönlichen Bestleistung war. "Das war wirklich richtig gut", erklärte sie vor Freude strahlend: "Da freue ich mich natürlich drüber, auch weil die Differenz zur alten Bestleistung so groß ist." Mit dieser Weite hat sie die Qualifikationsnorm von 33 Metern für die süddeutschen U 23-Meisterschaften Anfang August in Augsburg klar übertroffen. "Das wird dann mein Saisonhöhepunkt", blickt Schopper voraus.

Zu Beginn ihres Wettkampftages kämpfte Schopper über 100 Meter Hürden vor allem mit dem starken Gegenwind und wurde in 17,56 Sekunden Vize-Meisterin. In einem zusätzlichen Einlagelauf war die 17-Jährige in 17,29 Sekunden zwar etwas schneller, aber auch hier lief nicht alles nach Plan: "Ich bin leider zwei Mal an der Hürde hängen geblieben, so dass die Zeit nicht so gut war." Insgesamt war sie aber mit ihrem Wettkampftag zufrieden, schließlich schaffte Schopper mit 10,34 Metern als Dritte auch im Kugelstoßen den Sprung aufs Siegerpodest.

Ebenfalls auf dem Bronzemedaillenrang landeten Schoppers Vereinskollegen Justus Trappen in 4:29,24 Minuten über 1500 Meter und Simon Bäumchen über 800 Meter jeweils in der Klasse U 18. Die genaue Zeit von Bäumchen konnte wegen einem Ausfall der Zeitmessung zwar nicht ermittelt werden, dafür schaffte er am ersten Wettkampftag aber in 54,05 Minuten schon eine Bestzeit über 400 Meter. Damit belegte er bei den Saarlandmeisterschaften wie mit 43,07 Metern im Speerwurf den vierten Platz bei den Saarlandmeisterschaften. Dieselben Platzierungen schafften seine Vereinskollegen Simon Redeker in 55,29 Sekunden über 400 Meter in der Klasse U 20 und Jonas Gillen mit 6,46 Metern im Weitsprung der Männer.

slb-saarland.com