Schnupper-Sporttest bei der Saarbrücker Berufsfeuerwehr

Saarbrücken. Wer bei der Saarbrücker Berufsfeuer arbeiten möchte, kann am Samstag, 8. September, 7.30 bis 13 Uhr, in der ATSV-Halle auf der Bellevue seine Fitness bei einem neuen Sporttest auf die Probe stellen und sich damit auf künftige Einstellungsprüfungen vorbereiten

Saarbrücken. Wer bei der Saarbrücker Berufsfeuer arbeiten möchte, kann am Samstag, 8. September, 7.30 bis 13 Uhr, in der ATSV-Halle auf der Bellevue seine Fitness bei einem neuen Sporttest auf die Probe stellen und sich damit auf künftige Einstellungsprüfungen vorbereiten.Wie das geht, sagt Feuerwehrchef Josef Schun: "Sie müssen nur volljährig sein, sich für die Feuerwehr interessieren, ihre Sportklamotten mitbringen und loslegen." Den Schnupper-Test bietet die Berufsfeuerwehr erstmals an. Er soll allen, die sich bewerben möchten, aber auch der Stadtverwaltung für die Einstellungsrunde zum Grundausbildungslehrgang 2013 zeigen, wie fit die Bewerber sind und ob sie den neuen Test als Teil der Einstellungsprüfung bestehen würden. Diesen Test gibt es Schun zufolge, weil alte Fitnessprüfungen die unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen von Frauen und Männern unzureichend berücksichtigten. Das sei einer der Gründe für den niedrigen Frauenanteil bei Berufsfeuerwehren. Das neue Verfahren soll einerseits das Leistungsniveau beibehalten, aber auch vergleichbare Anforderungen an Frauen und Männer stellen. Der Test, entwickelt von der Sporthochschule Köln, ist auf die hohe körperliche Belastung im Einsatz zugeschnitten. Er soll Kraft, Koordination, Ausdauer, Höhentauglichkeit sowie Orientierungsfähigkeit der Bewerber prüfen. red