Schmökern am Schloss

"Laufende Bücher" und die flitzende "Leseratte" machen den Besuch der Kinder- und Jugendbuchmesse für Klein und Groß zum Erlebnis. Schon zum Auftakt herrschte am Schloss fröhliches Gewusel rund ums Buch.

Saarbrücken. Ihren Besuchern hat die 12. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken den roten Teppich ausgerollt: Flankiert von bunten Wimpeln, die lustig Spalier flattern, marschiert man darauf an Rostwurst-Buden und Crêpe-Ständen entlang ins Schloss. Die Eröffnung ist zwar erst nachmittags, doch schon am Donnerstagmorgen wimmelt es von Kindern und Betreuern.Einige umdrängeln den Stand der "SpielBar": Dort gibt's die selbstständig flitzende kleinste Leseratte der Welt zu bewundern - alternativ auch als Katzenspielzeug zu gebrauchen. Im Foyer wuselt es weiter: Während in einer Ecke Autoren Signierstunde halten, purzeln Luftballon-bewehrte Knirpse über die begehbare Europa-Landkarte des "Europe Direct"-Informationszentrums oder verstopfen den Eingang zum Treppenhaus. Dessen Geländer ist mit Landesfahnen und farbigen Buchstaben geschmückt; auf jedem Treppenabsatz stehen Kästen mit aufgemalten Buchcovern, die man sich überstülpen kann. "Das sind laufende Bücher", erläutert Programmleiterin Astrid Rech, die höchstpersönlich draußen im Kassenhäuschen hockt und den Tageseintritt von einem Euro kassiert. Die originellen Kartons wirken wie bestellt, sind aber keine Auftragsarbeit: Kinder der Grundschule Am Ordensgut hatten für den diesjährigen Fastnachtsumzug ihre Lieblingsbücher gebaut und dürfen sie nun auch bei der Eröffnungsfeier präsentieren. Erstaunlicherweise zählt offenbar auch der Duden zu den Lieblingsbüchern, hier bereichert um den Kommentar "Gott weiß alles - der Lehrer weiß alles besser!".

Im ersten Stock, wo unter dem Titel "Leseland Europa" diverse Verlage ihr Sortiment für Vier- bis Sechsjährige vorstellen, kann man prima schmökern. Wer sich lieber vorlesen und live vorzeichnen lassen möchte, ist oben im Festsaal richtig: Der Autor und Illustrator Daniel Napp zeichnet am Flipchart die Figuren seines Buchs "Achtung, hier kommt Lotta!" und veranstaltet ein Quiz - wer gut aufpasst, kann die soeben entstandenen Cartoons gewinnen.

Zeitgleich stellt auch Kollege Julian Press Fragen, allerdings nebenan im Festsaal der VHS: Mit "Finde den Täter" fordert er zum Detektivspielen auf, begleitend zu seinem Buch "Jagd auf Dr. Struppek". Und wohin nun? Der Blick ins Programmheft leistet nur bedingt Orientierungshilfe, denn dort stehen zwar Zeiten, aber keine Orte. "Absicht!", sagt Rech und lacht: "Damit sich jeder an der Kasse informieren muss und zielstrebig gelotst werden kann."

Veranstaltungstipps: Freitag, 20 Uhr: Poetry Slam U20; Samstag, 12 Uhr: "Die Kunst, Geschichten zu erzählen", Vortrag von Mladen Jandrlic; Junge Autoren unter 20 Jahren stellen ihr erstes Buch vor: Freitag, 16 Uhr, Schüler des Kurses Kreatives Schreiben von Christoph Marzi am Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium Saarbrücken, Samstag 16 Uhr, Lukas Groß, St. Wendel, Sonntag, 14 Uhr, Piet Sander, München, Sonntag, 15 Uhr, Caroline Kehl, Wadgassen.

Hintergrund

Dem Comic widmet sich die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse auf vielseitige Weise. Für das 2. deutsch-französische Übersetzerforum für Kinder- und Jugendliteratur konnte die Buchmesse Klaus Jöken gewinnen. Er ist der aktuelle Asterix-Übersetzer. Der Star aus der Comicwelt wird heute, 11. Mai, ein Seminar über die Comicsprache halten. Am Messestand des Eckart Schott Verlags wird er außerdem Fragen rund um Asterix beantworten.

Das Graphic Novel Symposium, organisiert in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse, widmet sich der Renaissance der anspruchsvollen Bilderzählung. Veranstaltet durch das XMLab - Experimental Media Lab der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Kooperation mit Bildungs- und Kultureinrichtungen der Großregion, setzt sich das Symposium mit der "Graphic Novel" als Genre auseinander.

Kinder und Jugendliche nutzen während der Buchmesse die Chance, ihre Lieblingsautoren hautnah zu erleben. Hier signiert Julian Press seine Bücher. Foto: Iris Maurer

Comic-Künstler erleben können Besucher der Kinder- und Jugendbuchmesse bei anderen Gelegenheiten: So präsentiert Stefani Kampmann ihre Comicbücher "Asphalt Tripe" und "Die Welle" heute, 15 Uhr. red