Schiffsschau in SaarbrückenBergungsboote, Segelschiffe und Miniaturjachten

Schiffsschau in SaarbrückenBergungsboote, Segelschiffe und Miniaturjachten

Dillingen/Saarbrücken. Der Deutschmühlenweiher im Deutsch-Französischen Garten in Saarbrücken wird am Sonntag, 31. Juli, von zahlreichen Schiffen besegelt. Wie schon im vergangenen Jahr treffen sich die Mitglieder des Schiffsmodellbauclubs Untere Saar aus Dillingen zu einem Schaufahren

Dillingen/Saarbrücken. Der Deutschmühlenweiher im Deutsch-Französischen Garten in Saarbrücken wird am Sonntag, 31. Juli, von zahlreichen Schiffen besegelt. Wie schon im vergangenen Jahr treffen sich die Mitglieder des Schiffsmodellbauclubs Untere Saar aus Dillingen zu einem Schaufahren. Sie zeigen Modelle aus vielen Kategorien, vom Bergungsboot über das Segelschiff bis hin zur Miniaturjacht ist alles vertreten. Nur auf Rennboote mit Verbrennungsmotor muss verzichtet werden, denn diese sind auf dem Weiher nicht gestattet. Los geht es um 10.30 Uhr, das Schaufahren dauert bis etwa 17 Uhr. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich auch selbst einmal als Kapitän eines Modellschiffes zu versuchen und so das Hobby des Modellbaus kennenzulernen. Der Eintritt zum Schaufahren ist kostenlos. bschHerr Krumm, was genau wird beim Schaufahren geboten?

Krumm: Wir stellen unsere Schiffe vor, das heißt Segelboote, Arbeitsboote, eventuell ein bis zwei Kriegsschiffe und zwei bis drei Elektroboote. Außerdem zeigen wir unsere Sumpfgleiter, die aufgrund der neuen Brushless-Technik leichter sind und deshalb effektiver ins Wasser zu bringen sind als ältere Modelle.

Was kann der Besucher beim Schaufahren machen?

Krumm: Wenn Kinder oder Erwachsene das möchten, können sie selbst auffahren. Es gibt eine kleine Einweisung zur Belegung der Fernsteuerung und dann können sie es selbst probieren - im Wasser kann ja nicht so viel passieren. Problematisch wird es nur, wenn man auf sich zufährt, da dann die Richtungen vertauscht sind. Aber die Kinder haben das meistens schnell raus.

Was bietet der Schiffsmodellbauclub seinen Mitgliedern?

Krumm: Wir können Schiffe aufbauen, wobei die Teile selbst erstellt werden. Es gibt aber auch Bausätze, wie zum Beispiel die Péniche. Der Schiffsbau ist ein langwieriger Prozess, aber Modellbauer lernen etwas über Holz- und Metallverarbeitung sowie Löten und Elektronik. Wir haben eine Werkstatt mit normalen Maschinen, einen Bastelraum und auch ein Bistro, wo man etwas trinken kann. Samstags zwischen 15 und 18 Uhr können Interessierte auch einfach so reinschauen, es ist fast immer jemand da.

Das Schaufahren auf dem Deutschmühlenweiher im Deutsch-Französischen Garten beginnt am Sonntag, 31. Juli, um 10.30 Uhr und endet gegen 17 Uhr. Weitere Informationen zum Schiffsmodellbauclub Untere Saar gibt es auf der Internetseite des Vereins.

smc-dillingen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung