Saartoto lobt neues Gesetz gegen Wettbetrug

Der von der Bundesregierung vorgelegte Gesetzentwurf gegen kriminelle Manipulationen von Sportwettbewerben ist nach Ansicht von Saartoto ein richtiges Signal gegen Wettbetrüger. "Es ist ein weiterer Baustein dahingehend, den Sport wieder ein Stück sauberer zu machen, nachdem dieser in jüngster Vergangenheit durch Betrügereien jeglicher Art in die negativen Schlagzeilen geriet", erläuterten die Geschäftsführer Michael Burkert und Peter Jacoby .Nach einem am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf drohen Sportlern, Trainern und Schiedsrichtern bei Wettbetrug und Spielmanipulation Haftstrafen von bis zu drei Jahren, in besonders schweren Fällen bis zu fünf Jahre.

"Die bisherigen Sanktionsmöglichkeiten haben sich als unzureichend erwiesen", erklärte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD ). Mit dem Gesetzentwurf zielt die Regierung vor allem auf die Geschäfte der international tätigen Wettmafia. Diese operiert vor dem Hintergrund eines stark wachsenden Sportwettenmarkts und verschiebt mit Hilfe korrupter Spieler oder Schiedsrichter Partien, um große Gewinne zu erzielen und Geld zu waschen.