Saarlouiser Kreistag wählte drei Beigeordnete

Der neue Saarlouiser Kreistag hat seine fünfjährige Amtszeit angetreten. 14 Mitglieder sind neu in diesem Gremium.

Die insgesamt 33 Vertreter der Bürgerschaft verpflichtete Landrat Patrik Lauer (SPD ) per Handschlag.

Fünf Parteien sind im Kreistag vertreten, vier in Fraktionsstärke und die AfD mit einem Mitglied. Grüne und Linke erhielten je zwei Sitze. Mit jeweils 14 Sitzen bilden CDU und SPD wie in den Vorjahren eine Koalition (wir berichteten). Dadurch haben sie eine Mehrheit von 28 Stimmen. Im großen Sitzungssaal sind die Parteien U-förmig angeordnet. Die AfD hat an der rechten Ecke ihren Sitz, Grüne und Linke sitzen am linken Rand. Über die restlichen Plätze erstreckt sich die Koalition, in der Mitte sitzen die Fraktionsvorsitzenden Andreas Kiepsch (CDU ) und Oswald Kriebs (SPD ). Das Gremium wählte drei Kreisbeigeordnete als Vertreter des Landrates. Bei Enthaltung der Grünen, die vormals die dritte Beigeordnete gestellt hatten. Oswald Kriebs (SPD ) wurde mit 33 Ja-Stimmen erneut als erster Beigeordneter bestätigt. Zweiter Beigeordneter ist wieder Stefan Rech (CDU ) mit 29 Ja-Stimmen, zwei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen, dritter Beigeordneter wurde Klaus Engel (CDU ), mit 31 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen.

Im Kreisausschuss hat fünf Plätze die CDU , die SPD vier. Beide Parteien haben auf je einen Sitz verzichtet, damit gemäß dem Wählerwillen alle Fraktionen vertreten sind. In den sechs Ausschüssen wurde die Mitgliederzahl auf jeweils zwölf festgesetzt. Auch dort die Opposition mitwirken.