Saarbrückerin Koba Krause beim Mustang Mountain Trail Race in Nepal

Neun Tage durch die Berge : Eine Saarbrückerin im Himalaya

Koba Krause war bei einem Bergrennen durch das Hochgebirge erfolgreich dabei.

Koba Krause hat es geschafft. Die 53-jährige Berg­läuferin aus Saarbrücken hat erfolgreich am Mustang Mountain Trail Race in Nepal teilgenommen. Überglücklich schrieb sie nach der Zielankunft der SZ und schickte ein Selfie mit. „Das bin ich beim Erreichen des letzten 4000ers, Ziel kurz drauf erreicht, ich hab’s geschafft.“ Neun Tage lang ging es für die 53-Jährige über 170 Kilometer in acht Etappen und in einer Höhe von 3000 bis 4000 Metern durch das Mustang-Gebirge. Beim Abenteuer ihres Lebens, wie sie selber sagte, sammelte die Sachgebietsleiterin des Statistischen Amtes des Saarlandes zudem Spenden für ein Waisenhaus in Nepals Hauptstadt Kathmandu. Insgesamt kamen 2000 Euro zusammen. „Ich habe heute das Waisenhaus besucht, und wenn man dann sieht, was unser Beitrag für diese Mädchen bedeutet, macht einen das wirklich betroffen. Die haben mich alle angestrahlt, wirklich rührend“, sagt Koba Krause.

Mehr von Saarbrücker Zeitung