Saarbrücker Neubürger erzählen ihre Geschichten

Bis Anfang Mai ist in den Räumen der Stadtbibliothek Saarbrücken die Ausstellung „Gesichter – Geschichten zur Einbürgerung“ zu sehen. Die Ausstellung umfasst rund 30 großformatige Fotos mit persönlichen Texten.

Gezeigt werden Menschen, die sich für die deutsche Staatsbürgerschaft entschieden haben und sich in Saarbrücken einbürgern ließen. In kurzen Textpassagen erzählen die Porträtierten, wer sie sind und was sie dazu bewegte, sich einbürgern zu lassen.

Die Porträts entstanden im Auftrag der Saarbrücker Zeitung und wurden seit Januar 2012 in einer Serie veröffentlicht. SZ-Mitarbeiterin Marija Herceg schrieb die Texte. Die Fotos stammen von Iris Maurer und Oliver Dietze. Im Rahmen der Einbürgerungskampagne der Landeshauptstadt wurden die Porträts vom Integrations- und Zuwanderungsbüro zu einer Ausstellung zusammengefasst. Diese wurde zuvor bereits in der Volkshochschule gezeigt. Die Bildtafeln sind bis Anfang Mai auf allen öffentlichen Etagen der Stadtbibliothek zu sehen: dienstags bis freitags von 11 Uhr bis 18 Uhr, samstags von 10 Uhr bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.