Saarbrücker Entsorger ZKE reinigt Biotonnen

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) testet zurzeit mit einem Spezialfahrzeug die Reinigung der Biotonnen in Saarbrücken. Das machen die Mitarbeiter nach der regulären Tonnenleerung.

Mit der neuen Technik bietet der ZKE nach eigenen Angaben den Saarbrückern eine professionelle Reinigung ihrer Bioabfallbehälter. Dabei säubert Wasser unter einem Hochdruck von 150 Bar die Biotonnen von innen.

Zusätzliche Kosten entstehen den Bürgern nicht. Der Testlauf hat in St. Johann begonnen und soll anschließend in allen Stadtteilen weitergehen.

"Dabei werden die Bioabfallgefäße direkt am Standort gereinigt. Das soll einmal jährlich direkt nach der Entleerung der Gefäße passieren", erläutert ZKE-Werkleiter Bernd Selzner.

"Der Waschwagen reinigt bis zu 250 Biotonnen am Tag. An den Biotonnen angebrachte Info-Anhänger informieren darüber, wann diese gereinigt werden. Am Tag der Reinigung soll das Bioabfallgefäß unbedingt bereits ab 6 Uhr zur Leerung bereitgestellt und erst nach der Säuberung wieder zurückgestellt werden", teilt der ZKE mit. Die Entsorgung von Bioabfall in der grünen Tonne schont nach Angaben des ZKE die Umwelt. Damit der Inhalt der Biotonne restlos in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt wird, dürfen die Abfälle aber nur in kompostierbare Papiertüten oder eine Zeitung gepackt werden. Auch biologisch abbaubare Plastiktüten dürfen nicht verwendet werden. Die Innenreinigung durch den ZKE beugt hartnäckigen Verschmutzungen vor und dient der Werterhaltung der Gefäße.

Weitere Informationen erhalten die Bürger im Internet. Das teilt der Saarbrücker ZKE mit.www.zke-sb.de/

biotonnenreinigung