| 19:14 Uhr

Saarbrücker diskutieren über Europa

Saarbrücken. Die Gruppe Rimini Protokoll macht ab heute zweimal täglich aus privaten Wohnungen eine Theaterbühne. Silvia Buss

Die Berliner Gruppe Rimini Protokoll ist bekannt für ihre ungewöhnlichen Theaterformate. Bei ihrem Projekt "Hausbesuch Europa", das ab heute als Perpectives-Beitrag zweimal täglich in Saarbrücken stattfindet, machen die drei Rimini-Leute erstmals Privatwohnungen zur Bühne. "Wie bei einer Party", sagt Regisseurin und Autorin Helgard Haug, sitzen 14 Menschen mit einem Gastgeber um den Tisch, um eine Art Gesellschaftsspiel zum Thema Europa zu spielen.


Man wolle so der Frage nachgehen, was überhaupt Europa sei, politisch, kulturell, geografisch, erklärt Haug. Doch soll Europa mal nicht aus der Vogelperspektive betrachtet werden, sondern aus der kleinstmöglichen Einheit, sprich: einzelnen Menschen.

Ausgelöst wird das Spiel laut Haug durch eine kleine Maschine "mit komplexen Algorithmen", die die Riminis speziell dafür entwickelt haben. Sie druckt auf Knopfdruck Bons mit Fragen und Antworten aus, die die Gruppe dann gemeinsam lösen muss. Unter der Regie eines lokalen Spielleiters plus Assistenten lernt man sich so in zwei Runden näher kennen, einschätzen und muss in der dritten Runde versuchen, als Team im buchstäblichen Sinne das größte Stück vom Kuchen zu ergattern. "Man kann aber nicht scheitern", versichert Haug, "es geht ja nicht nur ums Gewinnen, sondern um die ganze Phase dazwischen."



Schon seit Mai 2015 tourt Rimini Protokoll mit der Hausbesuch-Produktion durch ganz Europa und darüber hinaus. "In Prag war es total schwierig, große Wohnungen zu finden, in Lissabon dagegen war das gar kein Problem, weil man da immer noch auf eine Dachterrasse oder in einen Garten ausweichen kann", erzählt Haug von den unterschiedlichen Erfahrungen. In Kairo wiederum gerate man mit "Hausbesuch" schnell beim Geheimdienst unter Verdacht, eine politische Versammlung zu veranstalten. In den USA sei man es nicht gewohnt, in geselligen Runden über Politik zu diskutieren.

Die Ergebnisse jeder Tischrunde werden zudem auf einer Internetseite dokumentiert. Und so baut sich das kleine Wohnungs-Format am Ende doch noch zu einem ganz großen Format, zu einer "Weltbühne" auf.

"Hausbesuch Europa" findet in Saarbrücken ab heute, 2. Juni, bis Samstag, 10. Juni, zweimal täglich jeweils um 16 und um 20.30 Uhr statt. www.homevisiteurope.org