Saarbrücker B-Jugend siegt im Pokal-Finale gegen Homburg

Das Finale im Fußball-Saarlandpokal der B-Jugend zwischen Bundesliga-Absteiger 1. FC Saarbrücken und Verbandsligist FC Homburg hat am Donnerstag 358 Zuschauer nach Blieskastel gelockt. Sie sahen eine zu Gunsten der Saarbrücker weitgehend einseitige Begegnung.

Die Blau-Schwarzen siegten verdient mit 3:0 (2:0).

Die Partie war früh entschieden. FCH-Schlussmann Eric Höh konnte einen 17-Meter-Schuss von Jan Luca Rebmann nur nach vorne abklatschen, FCS-Kapitän Paolo Valentini staubte per Kopfball zum 1:0 ab (3. Minute). Sechs Minuten später ließen die Homburger nach einem Eckball von Kilian Staroscik in der Mitte Andrej Ogorodnik gewähren. Er köpfte den Ball zum 2:0 ein. Der FCH hatte nur eine gute Chance durch Marcel Ecker (18.), der FCS vergab Möglichkeiten durch Eric Brandenburger (24.) und Fernando da Carl (28.).

Auch in Halbzeit zwei war der FCS überlegen, ließ jedoch die letzte Konsequenz vermissen. In der 69. Minute schlug der Favorit aber noch einmal zu: Stefan Lopes Rocha setzte sich im Strafraum durch und traf aus 14 Metern zum 3:0. "Wir haben gut angefangen und sind schnell mit 2:0 in Führung gegangen. Man hat heute gesehen, dass wir den besten Jahrgang im Saarland stellen", sagte Saarbrückens Trainer Michael Petry.