| 20:10 Uhr

Saarbrücken spart an der Straßenbeleuchtung

Saarbrücken. Die Stadt Saarbrücken spart seit 2014 an der Straßenbeleuchtung. In den vergangenen Jahren gab sie laut Stadtpressesprecher Thomas Blug jährlich rund 4,8 Millionen Euro für die rund 25 000 Leuchten aus. 2014 entschied der Stadtrat, die Kosten um 600 000 Euro pro Jahr zu senken. Einzelne Lampen wurden laut Blug abgebaut oder durch energiesparende Leuchten ersetzt. Bei der Wartung seien zudem die Standards abgesenkt worden, etwa indem Wartungsintervalle verlängert wurden. Außerdem wurde die Abendschaltung abgeschafft, bei der bis 22 Uhr voll beleuchtet wurde. Jetzt geht die Stadt ohne Übergang auf die Nachtschaltung über, bei der die Beleuchtung auf die Hälfte reduziert wird. red