| 00:00 Uhr

Saarbrücken musste 2014 weniger Schulden machen als geplant

Saarbrücken. Deutlich weniger Schulden als geplant hat die Stadt Saarbrücken 2014 aufnehmen müssen. Statt 42 Millionen waren es rund 22 Millionen Euro, teilte Bürgermeister Ralf Latz (SPD ) gestern mit. Das liege unter anderem an den niedrigen Zinsen und den hohen Gewerbesteuereinnahmen. Markus Saeftel

Die Verwaltung habe seit 2010 zudem Einsparungen von 30 Millionen Euro umgesetzt, die jährlich wirken. Wann der Haushalt für 2015 genehmigt wird, konnte Latz nicht sagen. Die Verhandlungen mit dem Landesverwaltungsamt liefen noch. In der Spardiskussion erteilte er einer pauschalen Forderung, zehn Prozent bei den Personalkosten der Kommunen zu sparen, eine Absage. Er plädierte für eine stärkere Zusammenarbeit der Kommunen. Aufgaben wie das Steueramt könnten zentralisiert werden.