Saarbahn-Mitarbeiter spenden für kranke Kinder

Die Belegschaft der Saarbahn hat dem Ronald-McDonald-Haus in Homburg einen Scheck im Wert von 1000 Euro überreicht. Im Ronald-McDonald-Haus finden Eltern ein Zuhause auf Zeit, während ihre schwer kranken Kinder in den Unikliniken behandelt werden.

Die Kollegen aus dem Fahrdienst und der Werkstatt hatten ein knappes Jahr lang Geld aus den Überschüssen der Kaffeeautomaten gesammelt und es nun gespendet. "Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, wo das gesammelte Geld gut angelegt sein könnte und haben uns dann für das Ronald McDonald Haus in Homburg entschieden", sagte Karlheinz Schmidt, Betriebsratsvorsitzender der Saarbahn GmbH , bei der Scheckübergabe auf dem Busbetriebshof in Saarbrücken. "So eine Einrichtung macht es vielen Familien leichter, die Krankheit ihres Kindes zu ertragen", sagte der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Markus Lauer.

Mehr von Saarbrücker Zeitung