1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Saarbahn-Aufsichtsrat fordert mehr Geld für Schienenverkehr

Saarbahn-Aufsichtsrat fordert mehr Geld für Schienenverkehr

Der Aufsichtsrat der Saarbahn GmbH sorgt sich um die Zukunft des Nahverkehrs auf der Schiene im Großraum Saarbrücken . In einer Resolution vom 30. Juni ruft der Saarbahn-Aufsichtsrat gemeinsam mit der Geschäftsführung die Landesregierung auf, eine gesetzliche Regelung zu unterstützen, in der eine "nachhaltige Finanzierung der Betriebskosten der Saarbahn" festgelegt wird.

Für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Großraum Saarbrücken sei es sehr wichtig, die Saarbahnlinie zu sichern und die Attraktivität bei den Bürgern zu steigern. "Mit täglich rund 13 000 Fahrgästen ist sie das größte Elektromobil, das seit 1997 erfolgreich im Saarland unterwegs ist. Für die Stadtbahnlinie S1 fehlt bisher jedoch für den Abschnitt, in dem sie technisch als Straßenbahn betrieben wird, eine Lösung zur nachhaltigen Finanzierung der Betriebskosten ." Die Aufsichtsratsmitglieder der Saarbahn fordern daher, im Rahmen der Novellierung des saarländischen ÖPNV-Gesetzes entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen. Dies werde aber nur möglich sein, wenn das hierfür notwendige Geld für den ÖPNV und insbesondere den Straßenbahnverkehr im Großraum Saarbrücken zur Verfügung gestellt wird. Die Aufsichtsräte der Saarbahn appellieren an die Landesregierung, diese Aspekte bei der Weiterentwicklung des ÖPNV-Gesetzes und der damit einhergehenden Finanzierung des ÖPNV im Land zu berücksichtigen.