1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Saar-Spielbanken haben für eine Million Euro Raucherbereiche gebaut

Saar-Spielbanken haben für eine Million Euro Raucherbereiche gebaut

Der Landtag bereitet gerade eine Präzisierung des Spielbankengesetzes vor, um die Raucherbereiche rechtlich abzusichern (die SZ berichtete). Die Fraktionen von Grünen und Piraten kritisieren dieses Ansinnen und fordern stattdessen, das Rauchen auch in Spielbanken - wie in Bayern und NRW - zu untersagen.

In den staatlichen Saar-Spielbanken ist das Rauchen außerhalb des Gastronomiebereichs erlaubt. Verwaltungsrichter hatten das bisherige Gesetz, das 2010 von der CDU /FDP/Grünen-Landesregierung erlassen wurde, als unpräzise gerügt. Saar-Spielbanken-Geschäftsführer Peter Jacoby (CDU ), der gemeinsam mit Michael Burkert (SPD ) auch die Geschäfte von Saartoto führt, sagte der SZ, dass vor sechs Jahren etwa eine Million Euro in den Spielbanken verbaut worden sei, um die Abtrennung der Raucherzonen von den Gastro-Bereichen in den Spielbanken sicherzustellen. Innenminister Klaus Bouillon (CDU ) hatte zur Begründung des Gesetzesänderungsvorschlags der CDU /SPD-Koalition im Landtag auch diese Investitionen als Grund für die Beibehaltung der Raucherbereiche genannt. Jacoby sagte, seit 2010 habe es nur Beschwerden von Kunden gegeben, die in den Gastro-Räumen nicht mehr rauchen dürfen, nicht jedoch von Nichtrauchern, die sich an der Raucherlaubnis störten.