| 00:00 Uhr

Saar-Leichtathleten glänzen bei der DM

Abigail Adjei läuft der Konkurrenz oft davon. Die 18-Jährige ist auch im Weitsprung stark. Foto: Rup
Abigail Adjei läuft der Konkurrenz oft davon. Die 18-Jährige ist auch im Weitsprung stark. Foto: Rup FOTO: Rup
Saarbrücken. Sieben Medaillen gab es für die Saarländer bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften und Winterwurf-Meisterschaften. Aber auch Athleten wie Marvin Bollinger, die eine Medaille verpassten, stellten neue persönliche Bestleistungen auf. red

Drei Mal Gold, drei Mal Silber und einmal Bronze - das ist die Erfolgsbilanz der elf saarländischen Jugendlichen (U20 und U18 ), die vor Kurzem bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften und Winterwurf-Meisterschaften in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) an den Start gegangen waren. Die herausragende Disziplin-Gruppe stellten die Hammerwurf-Schützlinge von Landestrainer (und Rekordhalter) Christoph Sahner dar, die alleine zwei Gold- und eine Silbermedaille holen. Sophie Gimmler (LAZ Saarbrücken ) war Favoritin der U20 und zeigte auch, warum. Bereits im ersten Durchgang ließ sie den Vier-Kilogramm-Hammer auf die Jahresbestweite von 58,63 Meter fliegen. Das waren fast sieben Meter mehr als die Zweite. Auch Fabio Hessling (LAC Saarlouis) münzte seine Führungsposition in der Bestenliste in den Titel um. Bei der U18 gelang dem U15-Meister des vergangenen Jahres mit 65,97 Metern eine persönliche Bestleistung. 2,69 Meter lagen zwischen ihm und seinem Verfolger.

Ganz anders war es bei Michael Noe (LC Rehlingen ), der in der U20 Zweiter wurde. Vor dem letzten Durchgang lag er mit 62,39 Metern und persönlichem Rekord auf Rang eins, wurde aber doch noch vom Hallenser Lucas Lemkau abgefangen, der neun Zentimeter weiter warf.
Zielfoto muss entscheiden


In der Halle des Jahnsportforums wurde es dann über 60 Meter dramatisch, es zählten Tausendstelsekunden. Das Zielfoto musste entscheiden. Der glückliche Sieger war am Ende Lukas Hein vom LAZ Saarbrücken . Der angehende Abiturient freute sich über seine Goldmedaille umso mehr, als er beim Start etwas verspätet losgerannt war. Dann lief er aber mit 8,84 Sekunden eine persönliche Bestleistung.

Die vielseitige Abigail Adjei (SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken ) lief über 60 Meter Hürden in 8,54 Sekunden als Vierte knapp an einer Medaille vorbei. Einen Tag später steigerte sie sich im Weitsprung auf starke 6,33 Meter. In einem hochklassigen Duell mit Nathalie Buschung, die sogar 6,36 Meter sprang, blieb Platz zwei und ein neuer saarländischer U20-Hallenrekord.

800-Meter-Spezialist Philip Lonmon (LC Rehlingen ) schob sich im Schluss-Spurt des flotten Endlaufs nach vorne und wurde in 1:52,54 Minuten Zweiter hinter dem überlegenen Marc Reuther aus Wiesbaden. Den Saarland-Rekord verfehlte er nur um 23 Hundertstelsekunden.

Auch diejenigen, die keine Medaille holten, glänzten teilweise mit persönlichen Bestleistungen. Hammerwerfer Ken Hoffmann (LV Merzig) steigerte sich um zwei Meter auf 56,41 Meter und wurde Sechster. Der Ottweiler Marvin Bollinger (SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken ) überquerte im Stabhochsprung erstmals 4,70 Meter und wurde ebenfalls Sechster. Im Hürdenlauf stellte Bollinger als Siebter mit 8,24 Sekunden seine Bestleistung ein. Siebte wurde U18-Speerwerferin Louisa Gerhard (LC Rehlingen ) mit 42,74 Metern.

Auch sonst herrschte in der saarländischen Delegation eine "sehr gute Stimmung", wie Lothar Altmeyer, Vize-Präsident des Saarländischen Leichtathletik-Bundes, berichtete. Er stellte zufrieden fest: "Im Team herrschte ein guter Zusammenhalt, es wurde kräftig angefeuert, egal welchem Verein die Jugendlichen angehörten."