Rückfahrt trotz abgebrochenen Gaspedals

Bierfeld. Der 47-jährige Frank Feid schreibt: "Als ich 17 war, kaufte ich mir von einem Klassenkameraden in der Berufsschule mein erstes Auto, einen Ford Escort 1. Er war in einem schlechten Zustand. In dem Jahr bis zu meinem 18. Geburtstag, reparierte, schweißte und lackierte ich das Auto komplett außen und innen

Bierfeld. Der 47-jährige Frank Feid schreibt: "Als ich 17 war, kaufte ich mir von einem Klassenkameraden in der Berufsschule mein erstes Auto, einen Ford Escort 1.Er war in einem schlechten Zustand. In dem Jahr bis zu meinem 18. Geburtstag, reparierte, schweißte und lackierte ich das Auto komplett außen und innen. Der Escort hatte 195er Reifen mit Alu-Felgen, Lederlenkrad, Tourenzähler, vier große Zusatzscheinwerfer, aber nur 40 PS. Ich kam kaum von der Stelle, aber er sah gut aus. Meine erste Fahrt führte mich nach Saarbrücken in die Berufsschule. Hinfahrt war ok. Bei der Rückfahrt brach das Gaspedal ab. Mein Cousin kam mir zur Hilfe. Wir legten einen Draht vom Vergaser durch die Seitenscheibe zum Fahrersitz. Er fuhr, lenkte und gab mit dem Draht Gas. Ich schaltete vom Beifahrersitz aus. Die Fahrt nach Bierfeld war ein Erlebnis. Es war ein schönes Auto, ich denke heute noch oft daran." red

 Unglücklicher Start: Gleich bei der ersten Fahrt mit Frank Feids neuem Wagen, einem Ford Escort 1, brach das Gaspedal ab. Fotos: privat
Unglücklicher Start: Gleich bei der ersten Fahrt mit Frank Feids neuem Wagen, einem Ford Escort 1, brach das Gaspedal ab. Fotos: privat

Schicken Sie uns Ihre Geschichte über Ihr erstes Auto samt Ihrem Namen, Alter und Wohnort an: Saarbrücker Zeitung, Mia-Münster-Straße 8, 66606 St. Wendel, oder per E-Mail: redwnd@sz-sb.de.