1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Rotes Kreuz in Wolfersweiler ehrte langjährigen Blutspender

Rotes Kreuz in Wolfersweiler ehrte langjährigen Blutspender

In 42 Jahren haben sich beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Wolfersweiler bislang 12 911 Spendenwillige ihr Blut für Notfälle abzapfen lassen. Zum jüngsten Termin erschienen 66 Lebensretter, der damit unter der durchschnittlichen Besucherzahl von 78 lag.

"Es kommt immer darauf an, wie die Leute arbeiten müssen. Viele Stammspender arbeiten in Wechselschicht", so konnte sich der DRK-Vorsitzende Wolfgang Lehmann den durchwachsenen Andrang erklären. Mit dabei war Theodor Jung aus Wolfersweiler, der für seinen 75. Gang zur Nadel ausgezeichnet wurde. "Seit Anfang der 1990er-Jahre spende ich Blut. Für mich ist es normal, zu helfen. Ich hoffe, dass ich schon einmal geholfen habe", meinte der 69-jährige Jubilar. Lehmann überreichte ihm eine Urkunde und sagte: "Du schaffst es noch, die 100 Spenden voll zu machen." Jung entgegnete sofort: "Ich komme so lange, wie es geht."

Für zehn Spenden ehrte der Ortsverein zudem Anne Gisch aus Hirstein. Einziger Neuling an diesem Abend in der Mehrzweckhalle war der Nohfelder Christian Seibert. "Es ist doch eine sinnvolle Sache", sagte der Erstspender. Am 10. Juni findet der 142. Blutspendetermin des Ortsvereins in der Mehrzweckhalle statt. "Vielleicht können wir dann den 13 000. Spender begrüßen", blickte der DRK-Chef Lehmann voraus.