1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Rollerfahrer fährt ohne Erlaubnis und beleidigt Polizisten

Rollerfahrer fährt ohne Erlaubnis und beleidigt Polizisten

Einen Anfall von Größenwahn hatte ein 23-Jähriger am Mittwochvormittag in Burbach: Der junge Rollerfahrer war dort mit seinem Mofa unterwegs, als einem Polizisten auffiel, dass an dem Roller kein Kennzeichen angebracht war.

Er verständigte die zuständige Polizei-Inspektion in Burbach, die sich Roller und Fahrer zur Brust nahmen. Der 23-Jährige sagte, dass sein Roller sehr wohl versichert sei. Er habe das Kennzeichen nur in seiner Werkstatt liegen. Er habe allerdings den Roller schneller gemacht und nun eine Probefahrt unternommen. Daraufhin erklärten die Polizisten dem 23-Jährigen, dass ein Leistungsgutachten erstellt werden müsse.

Damit war der junge Mann gar nicht einverstanden. Er beschwerte sich lautstark über die polizeiliche Maßnahme und beleidigte die beiden Polizeibeamten. Die Untersuchung des Rollers ergab, dass dieser, nicht die zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h erreichte, sondern knapp über 100 km/h. Nun hat der 23-Jährige nicht nur ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis am Hals, sondern muss sich auch noch wegen Beleidigung verantworten.