Rollenwechsel im Thalia-Kino beschäftigt sich mit Slow Food

Rollenwechsel im Thalia-Kino beschäftigt sich mit Slow Food

In der Reihe Rollenwechsel ist am Mittwoch, 29. Januar, um 20 Uhr im Bouser Thalia-Kino der Film „Slow Food Story“ zu sehen.

Spannend und amüsant erzählt Regisseur Stefano Sardo die Slow-Food-Story und zeigt, dass hinter Slow Food mehr steht, als gutes Essen: Es geht um den Erhalt kultureller und biologischer Vielfalt, um den Schutz des Planeten und um bewusste Entschleunigung. Die Slow-Food-Bewegung ist mehr als eine Genießerorganisation und setzt sich dafür ein, dass vom Aussterben bedrohte Gemüse- und Obstsorten, Pflanzen und Tierarten erhalten bleiben und propagiert die Erhaltung traditioneller und typischer Produktionsformen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung