Ringvorlesung über Konsum und Macht

Die nächste Ringvorlesung der Saar-Uni in der Reihe „Nachhaltigkeit – mehr als eine Vision?“ befasst sich am Montag, 4. November, mit dem Thema „Produktgestaltung als Verführung“.

Es geht um die Frage, ob ein Konsument Macht ausüben kann, wenn er von einem Produzenten genaue Informationen darüber verlangt, wie ein Produkt hergestellt wird, was darin enthalten ist und inwiefern die Umwelt dabei belastet wird. Um 19 Uhr hält Wolfgang Ullrich, Lehrstuhl für Kunstwissenschaft und Medienphilosophie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, im Festsaal des Saarbrücker Rathauses ein Impulsreferat. Danach gibt es eine Podiumsdiskussion mit Klaus-Peter Beck (ASKO Europa-Stiftung), Anke Rehlinger, Ministerin für Justiz, Umwelt und Verbraucherschutz, Ivica Maksimovic (Hochschule der Bildenden Künste Saar) und Wolfgang Ullrich. Jürgen Albers von SR2 Kulturradio moderiert die Diskussion. Der Eintritt ist frei. Die Vortragsreihe richtet sich an alle Bürger, die mehr über wissenschaftliche Zusammenhänge in ihrem Alltag erfahren wollen und darüber, was an deutschen Hochschulen gelehrt und erforscht wird. Veranstalter sind der Fachbereich Physische Geografie und Umweltforschung und der Stiftungslehrstuhl Nachhaltigkeitswissenschaften der Universität des Saarlandes in Kooperation mit der Stadt Saarbrücken und der "Bildungsinitiative Mut zur Nachhaltigkeit". Die Vortragsreihe setzt die Montags-Ringvorlesungen der Saar-Uni fort.