| 20:27 Uhr

Ringvorlesung beschäftigt sich diesmal mit gesunder Ernährung

Gemüse ist wichtig für eine gesunde Ernährung, doch es wird zu wenig davon gegessen in Deutschland, besagen Studien. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Gemüse ist wichtig für eine gesunde Ernährung, doch es wird zu wenig davon gegessen in Deutschland, besagen Studien. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Homburg/Saarbrücken. "Forschung von heute - Standards von morgen" heißt die Reihe von Ringvorlesungen, in deren Rahmen es nun ein weiteres Angebot gibt: Professor Frank Lammert, Direktor der Klinik für Innere Medizin II, wird diesmal zum Thema "Gesunde Ernährung - Was sagt die Wissenschaft?" sprechen. Termin ist am Montag, 7. Januar

Homburg/Saarbrücken. "Forschung von heute - Standards von morgen" heißt die Reihe von Ringvorlesungen, in deren Rahmen es nun ein weiteres Angebot gibt: Professor Frank Lammert, Direktor der Klinik für Innere Medizin II, wird diesmal zum Thema "Gesunde Ernährung - Was sagt die Wissenschaft?" sprechen. Termin ist am Montag, 7. Januar. Veranstaltungsort ist der Festsaal im Saarbrücker Rathaus St. Johann, 19 Uhr. Die Ringvorlesung findet in Kooperation mit der Landeshauptstadt Saarbrücken statt, der Eintritt ist frei. Das hat das Uniklinikum jetzt mitgeteilt.


Ungesunde Ernährung ist ein Risikofaktor für zahlreiche Volkskrankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Osteoporose. Wie wählt man am besten eine gesunde Ernährung aus? Im Mittelpunkt der Ernährungsempfehlungen stehen Getreideprodukte und Kartoffeln, kombiniert mit Gemüse und Fisch. Die Nationale Verzehrsstudie II habe gezeigt, dass in Deutschland 60 Prozent der Befragten zu wenig Obst und 87 Prozent zu wenig Gemüse essen. Insgesamt kann es nicht schaden, sich nicht zu fett, nicht zu süß und nicht zu üppig zu ernähren - wer vielseitig is(s)t, macht wenig falsch, hieß es weiter. Die Vorlesung zeige auf, dass es nicht so sehr darauf ankommt, was gegessen wird, sondern wie.

Der Referent Professor Frank Lammert ist seit 2008 Direktor der Klinik für Innere Medizin II am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg. Zuvor hatte er Professuren am Universitätsklinikum Bonn und in Aachen inne. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Leberkrankheiten und der Ernährungsmedizin. red