„Rico, Oskar und die Tierferschatten“

Seit der Premiere von "Rico, Oskar und die Tierferschatten" im November, waren alle Vorstellungen dieses Stückes im Theater Überzwerg "schon vorab" ausverkauft. Das teilt das Theater mit und gibt bekannt, dass es für die beiden Vorstellungen in der nächsten Woche noch Karten gibt. "Rico, Oskar und die Tierferschatten" ist von Andreas Steinhöfel, für die Bühne bearbeitet von Felicitas Loewe. Regie führt Bob Ziegenbalg. Die Ausstattung ist von Ela Otto. Die Darsteller sind Nicolas Bertholet, Eva Coenen, Sabine Merziger und Reinhold Rolser. In dem Stück geht's um Folgendes: Rico nennt sich selbst "tiefbegabt". Zwar denkt er gut und viel, aber es dauert immer etwas länger als bei anderen Leuten. Und wenn er aufgeregt ist, klackern die Gedanken in seinem Kopf durcheinander wie in einer Bingotrommel.

Er überwindet seine Angst

Zur Aufregung gibt es in diesen Sommerferien auch allen Grund: Zuerst lernt er den hochbegabten und übervorsichtigen Oskar kennen, und die beiden Jungs werden Freunde. Doch dann ist Oskar plötzlich verschwunden. Der Verdacht liegt nahe, dass "Mister 2000" sich ihn geschnappt hat. Der kidnappt nämlich Kinder und verlangt dann ein Lösegeld von 2000 Euro. Nun muss Rico handeln: Er überwindet seine Ängste, macht sich auf die Suche nach seinem Freund und löst nebenbei noch das Geheimnis der unheimlichen Tieferschatten im Hinterhaus.

Steinhöfel zählt zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren . Er erhielt unter anderem für sein Gesamtwerk 2009 den Erich-Kästner- Preis und den deutschen Jugendliteraturpreis für "Rico, Oskar und die Tieferschatten".

Vorstellungen: Samstag, 4. Juni, 19.30 Uhr; Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr im Theater Überzwerg , Erich-Kästner-Platz 1, Karten Tel. (0681) 958 283.