| 00:00 Uhr

Regionalverband will Windkraft-Standorte regeln

Regionalverband. Wo können im Regionalverband Saarbrücken zukünftig Windkraftanlagen errichtet werden und wo nicht? Diese Frage soll durch die Darstellung von „Konzentrationszonen für Windenergieanlagen“ im Flächennutzungsplan eindeutig geregelt werden. Der Regionalverband hat einen entsprechenden Entwurf angefertigt. red



Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sagte: " Nach Abzug aller so genannten Tabuzonen verbleiben noch 16 Flächen als mögliche Standorte für Windräder. Das sind 0,92 Prozent des Regionalverbandsgebiets." So wurden zum Beispiel auch Abstände zu französischen Wohngebieten, die Einflugschneise des Flughafens Ensheim oder unsichere Bodenverhältnisse durch den Bergbau berücksichtigt. In Völklingen sind beim Auswahlverfahren eine Fläche am Kreuzberg ("Flur Rattenschwanz") und drei Flächen am Hunerscharberg übrig geblieben. Ihnen wird allenfalls "mittlere Eignung" bescheinigt.

Die umfangreichen Unterlagen sind bis einschließlich 26. August in den Verwaltungsgebäuden des Regionalverbands Saarbrücken und seiner Kommunen öffentlich ausgelegt. Auf der Internetseite des Regionalverbands können Bürger die Pläne auch direkt einsehen sowie ihre Stellungnahme elektronisch abgeben.

rvsbr.planungsbeteiligung.de

www.rvsbr.de