Regionalverband informiert über das barrierefreie Wohnen

„Leben zu Hause – barrierefrei und selbstbestimmt“, die neue Broschüre des Regionalverbandes, zeigt, was beim Bau oder Umbau einer Wohnung zu beachten ist und wer was zuschießt. Am Ende jedes Kapitels fasst eine Checkliste Anforderungen an Barrierefreiheit zusammen.

An der Broschüre beteiligten sich Fachleute aus dem Gesundheitsamt, der Behindertenbeauftragte, die Bauaufsicht und die Pflegestützpunkte. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: "Ein barrierefreies Zuhause ist nicht nur für behinderte Menschen sinnvoll. Auch Eltern mit Kinderwagen und kleine Kinder profitieren." Während viele öffentliche Gebäude und Plätze barrierefrei sind, sei das in Wohnungen die Ausnahme. Dabei wachse der Bedarf an barrierefreiem Wohnraum. Die Broschüre bietet Kontaktdaten zahlreicher Beratungsstellen, Behörden und Kammern, auch die der drei Pflegestützpunkte im Regionalverband und ihrer Wohnraumberatung. Erhältlich ist sie bei allen Regionalverbandskommunen, in den Pflegestützpunkten und beim Regionalverband.

Die Broschüre gibt's auch als PDF-Datei im Internet.

rvsbr.de