Regionalverband informiert Hausbesitzer über Sanierung

Der Regionalverband Saarbrücken informiert interessierte Eigenheimbesitzer am Donnerstag, 15. Oktober, ab 17 Uhr, im Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses über die energetische Sanierung von Privathäusern.

Experten des Saarbrücker IZES (Institut für Zukunftsenergiesysteme) und die Management-Energieberatung-Betreuung (MEB) aus Völklingen stellen Förderprogramme, Sanierungsmaßnahmen und deren Einsparpotenziale vor. Zudem berichten Hauseigentümer von ihren Erfahrungen bei Sanierungsmaßnahmen.

Wie der Regionalverband mitteilte, können sich die Teilnehmer der Veranstaltung direkt vor Ort um eine für sie kostenfreie Einstiegsberatung durch einen zertifizierten Energieberater bewerben. Der Berater nimmt den energetischen Zustand des Hauses in Augenschein und schlägt energetische Sanierungsmaßnahmen in Form einer schriftlichen Zusammenfassung vor. So erfahren Eigentümer auch, mit welchen Arbeiten man beginnen sollte und was diese ungefähr kosten. Voraussetzungen sind, dass das Ein- oder kleine Mehrfamilienhaus (bis zu drei Wohneinheiten) im Regionalverband Saarbrücken steht, vor 1977 erbaut wurde und bisher noch keine energetischen Optimierungsmaßnahmen an Gebäudehülle und Heizungsanlage erfolgten.

Wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo ankündigte, finanziert der Regionalverband 50 solcher Erstberatungen, und zwar in der Reihenfolge des Bewerbungseingangs. Bewerben können sich die Hauseigentümer auch unter folgender E-Mail-Adresse: droeschel@izes.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung