Regentänze fürs Festival

Das Wetter war zum Weglaufen, trotzdem kamen ein paar Unverdrossene, um mit dem Choreografen David Rolland auf dem St. Johanner Markt zu tanzen. Mit seiner eigentlich für viele Leute gedachten "Happy Manif" wurde das neue Vorverkaufsbüro des Festivals Perspectives eröffnet.

Saarbrücken. Sie schwangen imaginäre Golfschläger durch die Luft, boxten gegen unsichtbare Gegner, pflückten Äpfel von Bäumen und kletterten Felswände hoch. Rund 20 Saarbrücker trotzten am Samstagnachmittag den unwirtlichen Temperaturen und machten bei der Spaß-Demo, der "Happy Manif" des Perspectives-Festivals, auf dem St. Johanner Markt mit. Eine halbe Stunde folgten sie den Anweisungen einer sanften Frauenstimme, unterlegt mit Guter-Laune-Musik, die nur sie selbst und niemand anderes via MP3-Player und Kopfhörer in den Ohrmuscheln vernahmen.Kinder, Frauen, Männer zwischen geschätzten fünf und 65 Jahren stapften rhythmisch auf dem Pflaster, formierten sich zu Linien oder hielten inne, um sich an die Nase zu fassen. Auf ihren Gesichtern lag ein seliges Lächeln, am meisten strahlte ein Mann in knallblauer Daunenjacke: David Rolland, der Choreograf aus Nantes, der sich diese Bewegungsnummern ausgedacht hatte.

Für ein "Big opening" - Anlass war die Eröffnung des Kartenvorverkaufs - fehlte dem Auftritt zwar die kritische Masse, auch auf der Zuschauerseite, denn die Marktcafés waren wegen des April-Regenwetters so gut wie leer. Doch ein halbes Dutzend Fotografen, die wie die Fliegen um das Geschehen schwirrten, signalisierten den eiligen Samstags-Shoppern: Hier ist irgendwas los, vielleicht sollte man mal stehen bleiben! So mancher Passant nutzte die "Happy Manif" auch als Bühne, um sich mal eben selbst zu produzieren. So stellte sich ein Mann im Babykleid mit Windeln zwischen die Tänzer und ließ sich von seinen Junggesellenabschieds-Kumpeln in Siegerpose fotografieren.

"Man macht sich schon ein bisschen zum Affen", sagte eine mittanzende Lehrerin später. "Aber es war doch ganz nett". Zur Belohnung servierte Festivalleiterin Sylvie Hamard anschließend Crémant und Brezeln. Und weil's ein deutsch-französisches Festival ist, natürlich auch Croissants.

festival-perspectives.de

Auf einen Blick

Das 35. Festival Perspectives findet vom 24. Mai bis 2. Juni statt. Ab sofort gibt es Karten. Die Kartenvorverkaufsstelle befindet sich an einem neuen Ort: in einem kleinen Ladenlokal am St. Johanner Markt Nr. 13. Zur Orientierung: Das Haus liegt zwischen der Kneipe Bruchs No. 1 und der spanischen Tapas-Bar.

Das Perspectives-Einzelticket kostet 20 Euro, ermäßigt 12 Euro, für Schüler 6 Euro. Daneben gibt es diverse kostengünstige Kombitickets, Abos und Familienpreise. sbu

Infos unter Tel. (0681) 93 81 56 18.