Raum kalt, Blutspende fällt flach: Heizung ist laut Hausmeister ganz

Raum kalt, Blutspende fällt flach: Heizung ist laut Hausmeister ganz

Der vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Alsweiler am Mittwochabend kurzfristig abgesagte Blutspendetermin hatte nichts mit einer defekten Heizung im katholischen Pfarrheim zu tun. Das sagte am Donnerstag Hausmeister Norbert Brill.

Vielmehr sei sie zu spät aufgedreht worden und deshalb der Saal für die Spendenaktion zu kalt gewesen. Laut Brill habe das DRK als Mieter zeitig für geheizte Räume zu sorgen. Brill verärgert in Richtung Rotes Kreuz: "Die sind seit 40 Jahren Mieter. Das müssen die wissen." DRK-Verantwortliche hatten die Blutspende gestrichen, da nach eigenen Angaben mindestens 18 Grad Raumtemperatur herrschen müssten, damit die Geräte funktionieren. Tatsächlich seien es jedoch nur 14 Grad gewesen. Ersten Angaben der SZ gegenüber sollte dafür eine kaputte Heizung schuld gewesen sein (wir berichteten). DRK-Verantwortliche waren gestern nicht zu erreichen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung