| 00:00 Uhr

Rappen für die Freundschaft mit Frankreich

Saarbrücken. Chansons sind nicht das, was Jugendliche sofort begeistert. Also holte das Kultusministerium zwei Rapper ins Saarland, um für das Programm „Chanson in der Schule“ zu werben. Ihren Auftritt fanden die Schüler richtig cool. Silvia Buss

Sie sind zwar keine Franzosen, doch sehr frankophil. Aus Sicht von Pädagogen ist das Freiburger Rap-Duo Zweierpasch quasi die Idealbesetzung für das vom Kultusministerium geförderte Programm "Chanson in der Schule". Denn die Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann, die gestern morgen mit Band vor 650 saarländischen Schülern in der Joachim-Deckarm-Halle auftraten, rappen und reimen nicht nur mühelos und im fließenden Wechsel auf Deutsch und Französisch. Sie nehmen dem aus den Vorstadt-Ghettos erwachsenen Musik- und Gesangstil auch jeglichen Anflug von Bösem und Gemeinem, wie Sexismus, Gewalt und Drogen, und stellen ihn fröhlich in den Dienst pädagogisch-guter Botschaften.

In ihren roten und blauen T-Shirts werben sie munter für die deutsch-französische Freundschaft , sehen sich "auf den Spuren des großen Konrad Adenauer" wandeln, als "Grenzgänger", die "Mauern mit dem Lexikon bekämpfen" und "grenzenlos über Grenzen" schreiten (können). In "Je suis un migrant" widmen sie sich aber auch all jenen, "für die es nicht so ganz easy ist, Leute aus Afrika zum Beispiel". Sie warnen vor Fremdenfeindlichkeit, "wir sind alle gleich und doch so verschieden", und plädieren für die "entente".

So viel Missionarentum, ist das nicht dröge? Aber nein, denn die Neumanns, die auch noch über eine Sprachanimateur-Ausbildung verfügen, bringen das unheimlich cool und locker, musikalisch und rhythmisch abwechslungsreich auf die Bühne. Ihre Wortspielereien widmen sich auch mal missionslosen Dingen wie geriebenem Käse, "fromage rappé". Da lassen sich die Schüler leicht zum Mitsingen im Wechselchor bewegen. Viele von ihnen kannten die Texte schon. Denn ein Schulbuchverlag, der beim Konzert ebenfalls Flagge zeigte, hatte sie den Lehrern vorab als Handreichung zur Verfügung gestellt. Und was wünschten sich die Schüler als Zugabe? "Grenzgänger" - die ideale Hymne zur Frankreichstrategie.



Das könnte Sie auch interessieren