Quer durch die Bergbau-Geschichte

Jetzt am Sonntag findet der 4. RAG-Hartfüßler-Trail statt. Start- und Ziel ist der Schulhof der Förderschule für soziale Entwicklung in der Grubensiedlung Von der Heydt. Der Lauf über 58 Kilometer beginnt um 9 Uhr, eine Stunde später machen sich die Teilnehmer der 30-Kilometer-Strecke auf den Weg.

Um 11 Uhr beginnen die Wettbewerbe über 14 und 7,5 Kilometer. Im Anschluss an die Läufe wird die 14-Kilometer-Strecke für Nordic Walker und Wanderer freigegeben. Unter den Startern des 58-Kilometer-Rennens ist auch Vorjahressieger Martin Schedler vom LAZ Saarbrücken .

Die Strecke des Hartfüßler-Trails führt von Saarbrücken über Püttlingen, Riegelsberg, Göttelborn, Quierschied und Fischbach über diverse Halden durch den Saarkohlewald . Es ist jener Weg, den Bergleute früher zurücklegen mussten, um zu den Gruben zu gelangen. Im Volksmund wurden die Grubenarbeiter deswegen auch "Hartfüßler" genannt. An der Veranstaltung nahmen im Vorjahr etwa 600 Läufer teil. Sie wird von den Partnervereinen TV Quierschied und LAG Saarbrücken durchgeführt.

Auch an diesem Sonntag wird der Andrang beim Hartfüßler-Trail groß sein. Dieses Mal machen laut Veranstalter 700 Läufer mit. Daher empfehlen sie, mit der Saarbahn bis zur Haltestelle Heinrichshaus zu fahren und von dort aus zehn Minuten bis zum Startpunkt zu laufen. Denn: Die vorhandenen Parkplätze sind begrenzt. Und auch hier sollten die Teilnehmer einen Fußweg von etwa 15 Minuten einplanen.

Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Alle 700 Startplätze sind vergeben. Es gibt auch keine Nachmeldemöglichkeit am Sonntag, teilen die Veranstalter mit.

hartfuesslertrail.de