| 19:15 Uhr

Polizei sucht Täter mit Phantombildern

Saarbrücken. Aufmerksame Zeugen haben im Mai in der Riegelsberger Straße und im Jenneweg wohl Schlimmeres verhindert. Denn die Täter mussten ohne Beute wieder abziehen. Die Saarbrücker Polizei sucht insgesamt vier Täter und hofft dabei auf die Mithilfe der Bevölkerung. red

Wegen eines Wohnungseinbruchs in ein Mehrfamilienhaus in der Riegelsberger Straße in Saarbrücken bittet die Polizei um Hilfe. Die Tat geschah bereits am 15. Mai gegen 16.15 Uhr. Ein Täter kletterte auf sein Fahrrad zum Fenster der Erdgeschosswohnung, das gekippt war, öffnete dieses und stieg in die Wohnung ein. Der zweite Täter stand Schmiere, als er von einem aufmerksamen Zeugen auf das Geschehen angesprochen wurde. Danach flüchteten beide Täter mit ihren Fahrrädern in Richtung Rheinstraße in Malstatt. Von dem Mann, der Schmiere stand, erhielt die Polizei folgende Personenbeschreibung: 35 bis 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, untersetzte Figur. Der Mann hatte eine Glatze mit seitlichem Haaransatz und etwas längere weiß-blonde Haare. Er trug zum Zeitpunkt der Tat eine dunkle Radlerhose und ein dunkelblaues Trikot/Blouson mit Kragen. Zudem konnte zwischenzeitlich mit Hilfe des Zeugen ein Phantombild dieses Täters erstellt werden. Die Polizei fragt außerdem: Wer kennt den bislang unbekannten zweiten Täter? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann unter der Telefonnummer (0681) 93 21-230 oder an jede andere Polizeidienststelle.


Auch die zweite Tat geschah bereits im Mai. Hierzu hat die Saarbrücker Polizei zwei Phantombilder veröffentlicht. Am 19. Mai, gegen 14.40 Uhr, versuchten zwei bislang unbekannte Täter in ein Haus im Saarbrücker Jenneweg einzubrechen. Beim Versuch, eine Tür aufzuhebeln, wurden beide Täter von einer Zeugin überrascht. Sie konnten aber fliehen. Hier konnte die Polizei folgende Personenbeschreibungen erstellen. Der erste Täter ist 15 bis 17 Jahre alt und ungefähr 1,65 Meter bis 1,68 Meter groß. Er trug bei der Tat eine dunkle Jacke (Bomberjacke) und eine rote Basecap mit NY-Schriftzug.

Der zweite jugendliche Täter wird wie folgt beschrieben: 12 bis 15 Jahre alt, 1,50 Meter bis 1,55 Meter groß, südländisches Erscheinungsbild. Er ist schlanker als der erste Täter. Das teilt die Saarbrücker Polizei mit.

Wer kennt die bislang unbekannten Täter? Wer hat sie bei den Taten beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann, Telefonnummer (0681) 93 21-230. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.