Pflegemedaillen für Bürger aus dem Regionalverband

Mit der Pflegemedaille des Saarlandes hat Sozialminister Andreas Storm (CDU) Bürgerinnen und Bürger aus dem Regionalverband ausgezeichnet, die sich um pflegebedürftige oder behinderte Menschen in besonderer Weise gekümmert haben. „Diese Menschen sind Krankenschwester, Ratgeber, Dienstleister, Motivator und Nachtwache in einer Person“, sagte der Minister.

Dass man sich um einen Angehörigen über Jahrzehnte liebevoll kümmere, sei aber keine Selbstverständlichkeit, sondern verdiene eine öffentliche Anerkennung. Aus diesem Grund verleihe die Landesregierung die Pflegemedaille.

Sie wurde im Rahmen einer Feierstunde überreicht an: Franziska Bredel aus Gersweiler, Karl-Heinz Gauer aus Püttlingen, Maria Gesang aus Saarbrücken, Ursula Hein aus Dudweiler, die Eheleute Dieter und Doris Hien aus Saarbrücken, Helgard Neusius aus Kleinblittersdorf, die Eheleute Franz und Sigrid Schonard aus Auersmacher, Ruth Weber aus Geislautern und Henny Schmidt aus Karlsbrunn.

Sie alle haben schwerstbehinderte oder kranke Familienmitglieder, in einem Fall auch eine bettlägerige Bekannte, viele Jahre zuhause gepflegt. "Sie haben auf vieles verzichtet, auf Urlaub, Theater oder Kino. Sie haben sich stattdessen gekümmert. Und dem wollen wir als Landesregierung Wertschätzung entgegenbringen", lobte Minister Storm.

Da sich das Engagement typischerweise hinter den eigenen vier Wänden abspiele, dankte er auch den Menschen, die Vorschläge zur Verleihung gemacht hätten. Es sei wichtig, öffentlich zu zeigen, was hier geleistet werde.